Dieser Look passt zu jedem Outfit

© Jonathan Simkhai

Style
03/16/2019

Laufsteg-Looks: Diese simple Frisur liegt heuer im Trend

Auf dem Runway werden häufig verrückte Haarstylings präsentiert. Der aktuelle Trend ist jedoch alltags- und sogar bürotauglich.

Wild hochtoupierte Haare, mit unzähligen Nadeln verzierte Scheitel und extreme Schnitte - für die Präsentation der neuesten Kollektionen lassen sich Beauty-Profis Saison für Saison einiges einfallen. In den meisten Fällen sind diese Looks zwar interessant anzusehen, jedoch nichts für Otto-Normalverbraucher. Ganz anders heuer. Auf den Laufstegen von Prada, Simkhai und Co. wurde dem Minimalismus gefrönt.

Sleek Look mit Mittelscheitel

Der Sleek Look, also sehr glatt gestyltes Haar, ist einer der größten Frisuren-Trends des Frühjahrs. Der Mittelscheitel bildet die Basis für die Frisur, die entweder offen oder geschlossen getragen wird. Bei beiden Varianten wird in das nasse Haar ein Hitzeschutz einmassiert und nach dem Föhnen zum Glätteisen gegriffen.

Bei Simkhai wurden die Models mit glänzenden Längen auf den Laufsteg geschickt. Wer nicht unter feinem oder schnell nachfettendem Haar leidet, kann für eine Extraportion Glanz nach dem Glätten ein kleine Menge Haaröl in den Spitzen verteilen.

Bei Prada wurde die ideale Business-Variante präsentiert. Dort wurden den Model die Haare zu einem strengenden Pferdeschwanz zusammengebunden. Kleine abstehende Härchen am Oberkopf können übrigens mit einer kleinen Menge Haargel oder -creme gebändigt werden.

Wem steht ein Mittelscheitel?

Ein Mittelscheitel steht vor allem Frauen mit einem runden, herzförmigen oder ovalen Gesicht. Dank ihm kommen Wangenknochen besser zur Geltung und das Gesicht erscheint länglicher. Wem der gerade Mittelscheitel zu streng ist, kann diesen bewusst leicht unordentlich ziehen.