© Youtube/Lane Bryant

Aufregung um Werbung
03/16/2016

Boykott: Zeigt dieser TV-Spot zu viel nackte Haut?

Mehrere US-Sender wollen die Kampagne eines Plus-Size-Labels nicht zeigen.

von Maria Zelenko

An nackter Haut st√∂rt sich in Werbekampagnen kaum mehr jemand - vor allem wenn es um Unterw√§sche oder Bademode geht. Auch die US-Marke Lane Bryant hat einen Spot gedreht, in dem zahlreiche Models in sexy Lingerie und knapper Sportbekleidung zu sehen sind. Daf√ľr wurden ausschlie√ülich Plus Size-Sch√∂nheiten wie Ashley Graham gecastet, eine stillt darin ihr Baby √∂ffentlich.

ABC und NBC nicht begeistert

Den TV-Sendern ABC und NBC d√ľrften die Aufnahmen nicht ganz so gut gefallen haben, denn laut tmz.com wollen sie diese nicht ausstrahlen. Von seiten der beiden Firmen hei√üt es, dass der Spot mit dem Motto #ThisBody nicht ihren Richtlinien im Punkt "Anst√§ndigkeit" entspricht - obwohl man andere Kampagnen mit leichtbekleideten Models sehr wohl zeigt. So mancher fragt sich nun: Geht es hier wirklich um nackte Haut oder doch um die ausladenden Kurven?

Auf sich sitzen lassen will man bei Lane Bryant diese ihrer Meinung nach ungerechtfertigte Zensur keinesfalls. Auf der firmeneigenen Facebook-Seite wurde das Video mit folgendem Statement gepostet: ‚ÄěDie Sender wollen nicht, dass ihr das seht. Wir schon. Zeigt allen, wof√ľr #ThisBody steht!‚Äú.

Mittlerweile wurde es √ľber 2,3 Millionen Mal aufgerufen, zus√§tzlich wurden mehrere tausend Kommentare dazu abgegeben. Die Reaktionen geben dem Plus Size-Label recht: "Dieser K√∂rper wurde daf√ľr gemacht, das Leben zu genie√üen und Leben zu schenken" und "Ich liebe diese Kampagne. Ich liebe es sch√∂ne und gesunde Frauen zu sehen, die sich in ihrer Haut wohlf√ľhlen und auch uns dieses Selbstbewusstsein geben" ist dort von begeisterten Frauen zu lesen.

Jederzeit und √ľberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare