Style
23.01.2018

Im Test: Gesichtsbehandlungen ohne Ausfallzeit

Es muss nicht immer herumgedrückt werden. Welche Treatments sich kurz vor wichtigen Terminen eignen.

Wer schon einmal bei einer klassischen Gesichtsausreinigung war, weiß: Danach sieht man nicht unbedingt sofort besser aus. Muss die Kosmetikerin viele Unreinheiten entfernen, sind für die Tage danach Rötungen vorprogrammiert. Doch es gibt auch Behandlungen, die kurz vor einer Party oder einem beruflichen Termin durchgeführt werden können. Was die Treatments ohne Ausfallzeit können - und für wen sie geeignet sind.

Hydra Facial

Kate Winslet und Beyoncé schwören seit Jahren auf eine Behandlung namens Hydra Facial. Warum? Statt Mitesser mit den Händen auszudrücken, saugt die Kosmetikerin sie mit einem speziellen Gerät heraus. Mittlerweile wird das Celebrity Treatment auch hierzulande angeboten, beispielsweise bei Dermatologin Kerstin Ortlechner. Nach einer Hautanalyse wird zuerst eine Lymphdrainage gemacht. Anschließend werden mit einem speziellen Aufsatz abgestorbene Hautzellen abgetragen, um dann ein Peeling mit Fruchtsäuren kurz einwirken zu lassen. Überraschend: Diese verursachen bei vielen ein brennendes Gefühl, hier jedoch nicht. Nach der Tiefenausreinigung werden mit dem Gerät Seren aufgetragen - und als Extra noch eine Goldmaske aufgelegt. Das Hydra Facial ist vollkommen schmerzfrei.

Für wen ist die Behandlung geeignet? Selbst sehr empfindliche Hauttypen vertragen das Hydra Facial. Jene mit vergrößerten Poren und Trockenheitsfältchen profitieren am meisten, jedoch kann das Treatment auch bei starker Akne angewendet werden. Rötungen, die direkt danach auftreten, klingen im Regelfall innerhalb von ein bis zwei Stunden ab. Kosten: ca. 290 Euro.

Midnight Treatment

Vor allem im Winter erscheint der Teint häufig fahl und wird trocken. Das Arany Spa bietet in dieser Zeit (bis Ende Februar) seinen Gästen eine besonders intensive Behandlung an. Die Haut wird sorgfältig gepeelt und anschließend mit ungarischem Thermalwasser und feuchtigkeitsspendenen Cremen aufgefrischt. Zum Schluss wird eine durchsichtige Maske aufgetragen, die über Nacht einwirken soll. Eine Schultermassage ist Teil des Treatments.

Für wen ist die Behandlung geeignet? Für jene, die den Teint auf Vordermann bringen wollen. Achtung: Hier wird nicht ausgereinigt, sondern ausschließlich mit pflegenden Cremen und Masken gearbeitet. Am besten am Abend vor einem besonderen Anlass machen lassen, da die Nachtmaske einwirken muss und darüber keine Foundation aufgetragen werden kann. Kosten: 145 Euro.

Jet Peel

Auch hier soll vor allem der fahle Teint bekämpft werden. Mittels kleiner Düsen wird beim sogenannten Jet Peel (bei Kiprov) das gesamte Gesicht mit einem Wasser-Gas-Gemisch behandelt, um Sauerstoff tief in die Haut einzuschleusen. Jene, die schnell frieren, sollten sich zum Termin mit der Kosmetikerin warm anziehen, da das Gemisch kalt ist. Der Kühleffekt fördert die Durchblutung und nach der Behandlung sieht die Haut ein wenig praller und deutlich rosiger aus.

Für wen ist die Behandlung geeignet? Jene, die sensible Haut haben, aber dennoch nicht auf eine Mikrodermabrasion verzichten wollen. Es können keine Unverträglichkeiten auftreten, da nur mit Wasser und Sauerstoff gearbeitet wird. Kosten: Ab 150 Euro.