Style
08/21/2019

Frau trägt ihr Brautkleid im Alltag, damit es sich amortisiert

Die meisten tragen die weiße Kreation nach dem großen Tag nie wieder. Dawn Winfield-Hunt entschied sich anders.

Hunderte, bei manchen sogar mehrere tausend Euro ist Bräuten ihr Hochzeitskleid meist wert. Schließlich soll es für den großen Tag etwas Besonderes und Unvergessliches sein. Schade, dass die aufwendigen Kreationen nach dem Ja-Wort in einem Kleidersack irgendwo verstaut werden - und maximal zu Erinnerungszwecken hin und wieder hervorgeholt werden.

Deshalb verkaufen immer mehr Frauen ihre Brautkleider nach der Hochzeit online auf Secondhand-Plattformen. Dawn Winfield-Hunt entschied sich für einen anderen Weg.

Am Wasser und in der Küche

Im August heiratete die Britin ihren Verlobten Steve und entschied sich, ihr Kleid danach nicht gleich zu verräumen. "Ich mochte meines so sehr, dass ich mich dazu entschied, es am nächsten Tag zum Barbecue mit Freunden nochmal anzuziehen und jeder fand es toll", sagte die 57-Jährige im Interview mit The Sun.

Sie hatte das Kleid in einem Secondhand-Store für rund 330 Euro gefunden, es hatte jedoch noch das Original-Etikett angebracht. Es hatte die Vorbesitzerin fast 2.000 Euro gekostet - war jedoch offensichtlich nie getragen worden. "Sowohl Steve als auch ich waren bereits einmal verheiratet und dachten uns, dass wir dieses Mal etwas Spaß haben wollen", so die Britin. Deshalb wurde das Kleid nach dem Barbecue einfach weiter getragen.

Wie von The Sun veröffentlichte Fotos zeigen, hat Winfield-Hunt darin schon Supermarkt-Einkäufe erledigt und sogar auf dem Paddleboard eine Runde gedreht. Auch in der Küche stand die Frischvermählte im weißen Hochzeitskleid - und hantierte todesmutig mit Tomatensauce.

Dass die Kreation ein paar Flecken davontragen könnte, stört sie nicht. "Ich plane, es bis zum ersten Hochzeitstag nächstes Jahr hin und wieder mal anzuziehen. Es wird mit Seetang überzogen sein, Weinflecken haben und wahrscheinlich bis dahin nicht einmal mehr weiß sein, aber das ist mir egal."

Auch wenn ihr Sohn denkt, dass Winfield-Hunt verrückt geworden ist, ist sie von ihrer Idee überzeugt. "Indem ich es an den Wochenende trage, hat es sich definitiv amortisiert."