Style
07/25/2016

Die häufigsten Fehler bei selbstgemachter Pediküre

Es muss nicht immer die Profi-Fußpflege sein - doch Zuhause gilt es einige Fauxpas zu vermeiden.

Ein bisschen Zeit, ein paar gute Utensilien und ein toller Nagellack - viel mehr braucht es für eine DIY-Pediküre nicht. Doch die selbstgemachte Fußpflege kostet nicht nur weniger als im Salon, sondern kann bei der falschen Vorgangsweise auch in die Hose gehen. Diese Fehler gilt es beim heimischen Beauty-Programm zu vermeiden.

Fehler Nr. 1: Keine Vorbereitung

Eben entdeckt, dass es mal wieder Zeit für eine Pediküre wäre und bereits losgeschnitten? Für das Entfernen der Nagel- und Hornhaut ist ein pflegendes Fußbad mit Ölen oder Salzen notwendig, welches die Haut weich macht. Alten Nagellack am besten zuvor entfernen.

Fehler Nr. 2: Zu viel Nagelhaut wird entfernt

Idealerweise sollte die Nagelhaut nur sanft mit einem Holzstäbchen zurückgeschoben werden. Wer sie dennoch entfernen will, sollte das nur mit einer speziellen Hautzange machen und nicht mit einer Schere. Mit letzterem Utensil kann schnell zu viel entfernt werden und kleine Wunden entstehen, die zu Entzündungen führen können.

Fehler Nr. 3: Nägel in die falsche Form bringen

Wer zu viel an den Ecken entfernt, riskiert eingewachsene Nägel. Auch exzessives Kürzen kann dazu führen, dass die umliegende Haut schmerzt und der Nagel einwächst.

Fehler Nr. 4: Nagellack zu dick auftragen

Wie auch auf den Händen, braucht Nagellack auf den Fußnägeln eine gewisse Zeit bis er vollständig getrocknet ist. Werden die einzelnen Schichten zu dick aufgetragen, können sie nur sehr langsam aushärten. Wer dann zu früh geschlossene Schuhe anzieht, riskiert verschmierte und eingedrückte Stellen - und muss nochmals lackieren.

Fehler Nr. 5: Vor dem Lackieren eincremen

Zwar kann man die Füße vor dem Auftragen des Lacks eincremen, jedoch müssen die Nägel anschließend mit einer Alkohollösung von Fett befreit werden. Sonst kann der Nagellack nicht gut halten und splittert innerhalb kürzester Zeit ab. Alternative: Mit dem Eincremen warten bis der Lack ausgehärtet ist.