Diese Dinge sollten man sein lassen

© /Julia Savchenko/istockphoto

Beauty-Tipps
05/22/2016

5 Lippenstift-Fauxpas, die man vermeiden sollte

Wer diese Fehler begeht, ruiniert seinen Beauty-Look unwissentlich.

Ob kräftiges Rot oder schlichtes Nude - es gibt kaum eine Frau, die nicht mindestens einen Lippenstift besitzt. Damit dieser aufgetragen auch so gut aussieht wie er sollte, sollte man einige Regeln beachten. Der KURIER hat bei Make-up-Experte Walter Schneebauer von Urban Decay nachgefragt, welche Fauxpas nicht passieren sollten.

1. Falsche Aufbewahrung

Niemals einen Lippenstift im Auto liegen lassen oder dauerhaft lagern. Die Temperaturen sind im Inneren stets extremer und lassen jeden Lippenstift entweder schmelzen oder führen dazu, dass er austrocknet. Wenn die Lippenstift-Textur so beeinträchtigt ist kein exaktes Auftragen mehr möglich.

2. Auf Konturenstift verzichten

Beim Auftragen eines Lippenstiftes stets einen Konturenstift verwenden, denn sonst verläuft die Farbe in die umliegenden Hautareale des Mund- und Lippenbereiches.

3. Beim Farbton daneben greifen

Niemals einen Konturenstift verwenden, der sehr viel dunkler ist als die eigentliche Lippenstift-Farbe. Das macht einen unvorteilhaften „Clown“-Mund und schafft einen Look, der das letzte Mal zu Zeiten der Spice Girls en vogue war.

4. Schummeln ja, aber bitte nicht zu viel

Es ist zwar erlaubt schmale Lippen ein wenig größer zu „zaubern“, indem man die Kontur ein wenig verschiebt, jedoch muss dies stets in Maßen geschehen. Sonst wirkt es stets so, als würde man sich einen künstlichen Schmollmund zaubern und das klappt bekannterweise nie. Man muss betonen, was die Natur gegeben hat, kann aber selbst mit einem Lippenstift keine komplett neue Mundpartie zaubern.

5. Kontrollblick vergessen

Abschließend ist stets darauf zu achten, dass die Zähne schön weiß geblieben sind und man keinen Lippenstift auf den Zähnen kleben hat.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.