Traumhaare dank Avocado und Bier? Kein Problem!

© /puhhha/iStockphoto

DIY
10/31/2015

Natürlich schön: 3 Rezepte für selbstgemachte Haarkuren

Es muss nicht immer ein gekauftes Produkt sein. Auch in der Küche verbergen sich geniale Haar-Retter.

von Maria Zelenko

Eine intensive Haarkur kann bei trockenem und glanzlosem Haar wahre Wunder wirken. Doch es müssen nicht immer die teuren Tuben aus dem Drogeriemarkt sein. Mit diesen drei DIY-Rezepten pflegen Sie Ihre Mähne auf kostengünstige UND natürliche Weise schön.

Trockenes Haar: Haarkur mit Avocado und Zitrone

Zutaten: 1 Avocado, 2 Esslöffel Jojobaöl und etwas Zitronensaft

Anwendung: Das Fruchtfleisch der Avocado in eine Schüssel geben und mit einer Gabel oder einem Pürierstab zerkleinern. Das Öl und den Saft der Zitrone hinzugeben und gut vermengen. Auf die angefeuchteten Haarlängen auftragen und 15-20 Minuten einwirken lassen. Anschließend ausspülen.

Gegen Spliss: Haarkur mit Honig

Zutaten: 2 Esslöffel Olivenöl, 1 Teelöffel Honig und 1 Eigelb

Anwendung: Alles miteinander vermengen und auf das Haar auftragen, wobei auch hier der Ansatz ausgespart wird. 15-20 Minuten einwirken lassen und ausspülen. Extra-Tipp: In Kombination mit einem warmen Handtuch können die pflegenden Inhaltsstoffe noch tiefer ins Haar gelangen.

Glanzlose Mähne: Haarkur mit Bier

Zutaten: Eine halbe Tasse Bier, etwas Zitronensaft und 2 Eigelbe

Anwendung: Alle Zutaten vermischen und in die Längen einmassieren. 15-20 Minuten einwirken lassen und ausspülen. Bei Neigung zu fettigen Ansätzen danach nochmals shampoonieren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.