Stars
27.03.2017

Zugenommen: Erkennen Sie diesen Star?

Sängerin Kesha hat sich einige Wohlfühlkilos angefuttert.

Entspannt, ohne Make-up und mit deutlich üppigeren Kurven präsentierte sich Sängerin Kesha in ihrem Urlaub in Miami vor einigen Wochen. Doch so wohl hat sich Kesha in ihrem Körper nicht immer schon gefühlt.

Kesha gesteht Essstörung

Erst vor wenigen Tagen sprach sie offen über ihre Essstörung. Der Druck, schlank zu sein, hätte sie beinahe das Leben gekostet.

"Ich wäre beinahe gestorben. Ich war näher dran, als ich es je gedacht hätte", erzählte der Popstar der britischen Sun.

Schließlich musste sie sich in einer Klinik behandeln lassen. Die Ärzte seien von ihrem Zustand schockiert gewesen: "Als ich eingeliefert wurde, waren sie überrascht, dass ich noch keinen Schlaganfall erlitten hatte - weil ich nicht ausreichend gegessen hatte."

Grund für den Figurstress sei das Internet gewesen, das "kein guter Platz" für sie sei, so Kesha. Früher habe sie sich zu sehr auf die negativen Kommentare konzentiert. Heute nutze sie das Internet nur noch, um Kontakt zu ihren Fans zu halten.

Heute traut sich Kesha auch ein paar Kilos mehr zu. Auf Sport verzichtet der "Tik Tok"-Star aber trotzdem nicht: Erst diese Woche wurde Kesha in legerer Sportbekleidung beim Verlassen eines Pilates-Studios in Los Angeles gesichtet.

Karriere-Flaute

Gesangstechnisch hat man von Kesha aber schon länger nichts mehr gehört. Der Grund ist ein Rechtsstreit mit ihren Manager Dr. Luke, dem sie seelischen Missbrauch und sexuelle Übergriffe vorwirft. Seit 2014 kämpft Kesha nun schon ohne Erfolg gegen ihren Manager.

Gerade musste die Sängerin wieder einen Rückschlag einstecken: Wie Billboard berichtet, wies ein Richter ihr Ersuchen auf eine geänderte Gegenklage zurück. Im Jänner hatte Kesha beantragt, sie aus dem Vertrag mit Dr. Luke zu entlassen. Als Grund nannte sie unbezahlte Lizenzgebühren und die mangelnde Bereitschaft, ein drittes Album mit ihr zu produzieren.

"Man kann sich von einem missbrauchenden Ehegatten scheiden lassen. Man kann eine Partnerschaft beenden, wenn die Beziehung irreparabel ist. Die gleiche Chance - physisch, emotional und finanziell ohne den Zwang einer zerstörerischen Beziehung zu leben - sollten auch Musikkünstler bekommen", heißt es in der Gegenklage, die nun aber erneut abgelehnt wurde.

Zum Vergleich: So sah Kesha 2014 aus:

Keshas wundersame Wandlung

Dicker Schmollmund, kleines Naserl und leicht aufgedunsen ... so sieht Popsternchen Kesha derzeit aus.

Die Sängerin ("Tik Tok") ist kaum wiederzuerkennen. Ein bisserl zugenommen hat die Gute, daher vielleicht die Pausbacken. Sagen wir halt mal.

Dass Kesha uns nun aber mit Enten-Lippen Küsse auf Instagram schickt, kann wohl kaum an ihrer Kalorien-Inflation liegen.

Schönheitschirurge Jon Perlman hat schon vor längerer Zeit bestätigt, dass sich die Sängerin unzähligen Beauty-Eingriffen unterzogen haben muss, um heute so verändert auszusehen.

Augenpartie komplett anders

Vor allem die Augenpartie sieht durch die Entfernung von Schlupflidern komplett anders aus, auch die Augenbrauen wurden gehoben, so Perlman schon 2013.

Wangenimplantate

Wangenimplantate und Filler mit Eigenfett werden ebenfalls vermutet. Botox gab es für die Stirn, ist sich der Beauty-Experte sicher.

Jedenfalls hat Kesha mit ihren "Optimierungen" so übers Ziel hinausgeschossen, dass sie nicht mehr als sie selbst erkannt wird.

Das ist vielleicht gerade einmal erfreulich, wenn sie die promi-jagenden Paparazzi loswerden will ...