Herzogin Meghan, Prinz Harry, Beyoncé und Jay-Z bei der Premiere von "König der Löwen in London.

© Niklas Halle'n-WPA Pool/Getty Images

Stars
07/15/2019

"Wir lieben euch Leute": Worüber Meghan und Beyoncé sich unterhielten

Bei der Londoner Premiere von "König der Löwen" trafen Musik-Royals auf echte Royals und zeigten sich "Crazy in Love".

von Fee Niederhagen

Am Sonntag begleitete Herzogin Meghan ihren Ehemann Prinz Harry zur Europapremiere von "Der König der Löwen" in London. Ihr erster Auftritt auf einem roten (hier goldenen) Teppich, seit der Geburt von Baby Archie.

Royals "Crazy In Love"

Nachdem die Sussexes ganz in Schwarz über den Teppich am Londoner Leicester Square geschwebt waren, traf das königliche Paar dann auf Royals ganz anderer Art: Beyoncé und Jay-Z. Die Stars und Royals der Superlative zeigten sich sofort vertraut miteinander. Die Frauen umarmten sich herzlich, Beyoncé soll Meghan mit "Meine Prinzessin" begrüßt haben.

Von Archie sprach man nur das Beste, Beyoncé beglückwünschte die Royals zu ihrem "wunderschönen" Sohn. Sie ist selbst Mutter dreier Kinder. Auch Harry und der Rapper verfielen schnell in Smalltalk über das viel beschäftigt und Eltern sein. "Mein bester Rat ist, nehmt euch immer Zeit füreinander", hieß es von Jay-Z, nachdem er die jungen Eltern zu ihrem Sohn beglückwünschte. "Du warst ziemlich beschäftigt", zeigte sich Harry interessiert am Musik-Business.

Doch vor allem für Meghan und Beyoncé schien die Premiere ein willkommenes Wiedersehen zu sein. Verwunderlich ist das nicht, posierten die Musikgrößen "Queen Bey" und Jay-Z erst vor wenigen Monaten vor einem Gemälde von Meghan, dass sie als Königin zeigt. Das Paar ist sichtlich stolz auf die Schauspielerin.

Zum Abschied hieß es von der strahlenden "Crazy In Love"-Sängerin nur noch: "Wir lieben euch Leute".

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Verstoß gegen königliche Protokolle

Von der königlichen Etiquette aus betrachtet, war der Auftritt allerdings nicht ganz lupenrein. Obwohl Beyoncé "Nala", eine der Hauptfiguren, synchronisierte und auch sonst ein Superstar ist, hätte sie nämlich nicht nach Meghan und Harry auf dem Teppich auftreten dürfen.

"Als Beyoncé und ihr Ehemann ankamen, stellten sie die Royals in den Schatten und erhielten von den Zuschauern, die sich auf dem Leicester Square versammelt hatten, noch mehr Beifall", so ein Insider zu Entertainment Weekly. Auch die herzliche Umarmung zwischen ihr und Meghan scheint aus Sicht des Palastes zweifelhaft.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.