Stars
06.06.2017

Warum Promis nicht auf Jens Büchners Hochzeit wollten

Zwei Dschungelcamp-Kollegen wollten die Einladung zu Büchners Hochzeit nicht annehmen.

Jens Büchner musste bei seiner Hochzeit auf zwei prominente Freunde verzichten. Am Samstag (3. Juni) gaben sich der 47-jährige Schlagersänger und seine Verlobte Daniela auf Mallorca nach zwei Jahren Beziehung das Ja-Wort.

Mit rund 50 Gästen, zu denen unter anderem Ballerman-Gesichter wie Oliver DeVille, Sven-Florijan und Malle-Sängerin Krümel gehörten, wurde in einer Finca an der Ostküste Mallorcas ausgelassen gefeiert.

Terenzi und Menderes sagen ab

Doch zwei geladene Gäste wollten trotz Einladung nicht zur Hochzeit erscheinen, die für die VOX-Show "Goodbye Deutschland" groß im Fernsehen inszeniert wird. Einer von ihnen ist Dschungel-König Marc Terenzi, dessen Manager gegenüber Bild ziemlich harsch verlauten ließ: "Wir haben an dem Tag ein Meet and Greet und müssen danach dringend Champions League gucken."

Und auch ein weiterer Dschungelkönig nannte gegenüber der Zeitung den Grund für seine Absage. DSDS-Dauer-Kandidat Menderes: "Ich möchte mich nicht in Szene setzen für 'Goodbye Deutschland'."

Offenbar nahmen die beiden "Kumpels" die Hochzeit wenig ernst und sahen darin nur eine Show, in der sie als Statisten mit halbwegs prominenten Namen gut für die TV-Quote gewesen wären.

Immerhin ein Promi-Freund kam zur Sause: Prinz Alexander von Anhalt, der dann auch ein Bild der Feier postete und sich als wahrer Freund bezeichnete.