Stars
13.06.2017

Westwood ruft auf Mode-Event zu Konsumverzicht auf

Die britische Designer-Ikone kritisierte auf "Bread & Butter"-Preview die Wegwerfgesellschaft.

"Queen of Punk" Vivienne Westwood (76) sollte bei der Preview für das diesjährige Fashionfestival "Bread & Butter" by Zalando in Berlin zum Thema - und diesjährigen Motto der "Bread & Butter" - "Bold" sprechen, lieferte aber auch kritische Impulse.

Westwood: Kritik an Wegwerfgesellschaft

Die engagierte Klimaschützerin rief vor 400 geladenen Gästen zum Konsumverzicht auf. Im Bühnentalk mit Jeff Hack (46), dem Gründer des Dazed-Magazins, wies Westwood auf die fatalen Folgen von "Fast Fashion" für die Menschen und die Umwelt in den Produktionsländern hin: "Die meisten Leute konsumieren nur, ohne über ihre Entscheidungen nachzudenken. Kauft weniger und mit Bedacht", forderte sie das Publikum auf.

Westwood gilt seit jeher als das Enfant terrible der Fashion-Welt: Ob sie mit ihrer exzentrischen Mode gängige Standards sprengt, sich ohne Unterhose von der Queen ehren lässt (so geschehen 1992) oder mit 68 Jahren nackt für Fotograf Jürgen Teller (53) posiert – die resolute Rebellin ist stets für aufsehenerregende Action gut.

Die "Bread & Butter by Zalando" findet vom 1. bis zum 3. September 2017 in Berlin statt. Mehr Informationen auf facebook.com/breadandbutter/.