Stars
18.01.2012

Victoria S, ein echtes Kitz-Kid

Kitzbühel 2012: Victoria Swarovski verkörpert das junge Tirol und ziert die erste Kitz-Style-Bible, die im Hotel Kempinski präsentiert wurde.

Viel Holz in der Hütt’n, pardon Nobelherberge, flackerndes Feuer und derzeit so angesagter Naturstein runden den Berg-Schick im ersten Kempinski-Hotel Österreichs am Jochberg nahe Kitzbühel ab.

Hans Stephan Grasser, der Chefredakteur von Kitzbühel live, lud zur Präsentation seines ersten Fashion- und Lifestyle-Führers für die Gamsstadt (der rund ums Hahnenkammrennen verteilt wird) in den neuen Winterort-Hotspot. Dafür hat sogar sein Covermodel Ausgang vom Internat bekommen. Victoria Swarovski: "Ich liebe meine Heimat. Immer, wenn ich lange weg bin von Kitzbühel, krieg’ ich bei der Heimkehr richtig Herzklopfen."

Die Schülerin, die im Juni maturiert, zeigt in der Stylebibel den Kitz-Dress-Code und ist begeistert vom Angebot ihrer Stadt: "Das Niveau der Shops braucht den Vergleich mit Los Angeles nicht zu scheuen." Das hörten ansässige Mode-Größen wie Ulli Ehrlich ("Sportalm") oder In-Boutiquen-Betreiber Helmut Eder natürlich gerne.

Warum die Sängerin (und Nichte von Fiona Pacifico-Griffini-Grasser) das weiß? Ganz einfach, die Ferien verbrachte Victoria S (so ihr Künstlername) in L. A., um neue Songs aufzunehmen. Dafür arbeitete die 17-Jährige mit der namhaften Songwriterin Diane Warren zusammen, die schon für Whitney Houston oder Aerosmith ("I Don’t Want to Miss a Thing", Armageddon) komponierte. Im Herbst schlägt der Kristall-Spross dann fix seine Zelte in Amerika auf.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund