© REUTERS/PHILIPPE WOJAZER

Stars
11/11/2019

Vertuscht: Diese Royals haben uneheliche Kinder

So glattgebügelt sie ihr Image gern hätten - auch glücklich (neu)verheiratete Royals haben eine Vorgeschichte.

Man mag sich an die "skandalfreien" royalen Paare William und Kate und Harry und Meghan gewöhnt haben, die ihre Liebe gerne öffentlich zur Schau stellen. Nicht bei allen Mitgliedern diverser Könisghäuser lief das mit der Ehe (und der Treue) aber so glatt, wie bei den Cambridges und Sussexes. Das Resultat des ein oder anderen "Ausrutschers" der Fremdturtler: Nachwuchs. Die außerehelich gezeugten Söhne und Töchter der Royals leben aber selten ein Leben im Rampenlicht - das passt dann offenbar doch nicht zum glänzenden Image.

Die unehelichen Kinder der Royals

Fürst Albert

Bevor Fürst Albert von Monaco Charlen Wittstock heiratete, mit der er die Zwillinge Jacques und Gabriella (4) bekam, wurde er bereits zwei Mal Vater. Tochter Jazmin Grace Grimaldi kam 1992 zur Welt. Seine Vaterschaft bestätigte er allerdings erst im Jahr 2006. Alberts zweitborenes Kind Alexandre Coste wurde 2003 geboren. Seine Mutter ist eine ehemalige Flugbegleiterin.  

Mark Phillips

Mark Phillips war der erste Ehemann von Prinzessin Anne, ihres Zeichens Tochter von Queen Elizabeth II. Die beiden heirateten 1973. Im Jahr 1985 wurde Phillips außerehelich Vater eines Mädchens. Erst 1992 ließ Anne sich schließlich von ihrem untreuen Ehemann scheiden. Mutter von Felicity Tonkin ist die neuseeländsiche Kunstlehrerin Heather Tonkin. Dass Phillips Felicitys Vater ist, konnte 1991 im Rahmen einer Vaterschaftsklage bestätigt werden.

König Albert II von Belgien

Obwohl nie offiziell bewiesen, gilt es als offenes Geheimnis, dass der ehemalige König von Belgien der Vater der belgischen Bildhauerin Delphine Boël ist. Albert soll einst eine Affäre mit Baronin Sybille de Selys Longchamps gepflegt haben, die die  Geburt der heute 51-Jährigen zur Folge gahabt haben soll. Sämtliche Versuche ihrerseits, mit ihrem angeblichen Vater Kontakt aufzunehmen, soll dieser abgeblockt haben.

Prince Charles

Ebenfalls nie bestätigt, wurden die immer wiederkehrenden Gerüchte rund um Prinz Charles: Der soll nämlich gleich mehrere "geheime" Kinder haben. Darunter Jason Jenkins (heute Mitte 30). Er ist der Sohn der Britin Janet Jenkins. Die ehemalige Angestellte des britischen Konsulats in Montreal behauptet, eine Affäre mit Charles gehabt zu haben, während er mit Diana zusammen war. Außerdem behauptet der mittlerweile in Australien lebende Simon Dorante-Day, Charles' und Camillas Sohn zu sein. Auf der Suche nach seinen leiblichen Eltern hätten ihn seine Ermittlungen immer wieder zu den beiden geführt. Charles und Camilla haben diese Annahme nie kommentiert.

Prinz Bernhard

Der 2004 verstorbene Prinz Bernhard der Niederlande bekam gemeinsam mit seiner Frau, Königin Juliana, vier Kinder - darunter die spätere Königin Beatrix. Während seiner Ehe zeugte er aber zwei weitere Töchter mit zwei verschiedenen Müttern.  Königin Beatrix' anerkannte Halbgeschwister Alexia Grinda-Lejeune und Alicia von Bielefeld sind heute 51 und 67 Jahre alt.