© REUTERS/GONZALO FUENTES

Stars
09/28/2021

Verpfuscht: Wenn Promis ihre Beauty-OPs bereuen

Verpfuschte Nasen-OPs, missglückte Brustimplantate und schlechte Erfahrungen mit Botox: Diese Stars geben zu, Beauty-Eingriffe zu bereuen.

Könnten sie die Zeit zurückdrehen, würden diese Stars wohl lieber auf den einen oder anderen Beauty-Eingriff verzichten.

Linda Evangelista

Supermodel Linda Evangelista bereut ein Cool-Sculpting-Verfahren, dem sie sich unterzogen hat, um ihre Fettzellen zu "reduzieren" - denn das gibt schief. Ihre Fettzellen haben sich stattdessen "erhöht". Nach dem Eingriff habe sie eine paradoxe adipöse Hyperplasie entwickelt. Dabei handelt es sich um eine sehr seltene Nebenwirkung der Kryolipolyse, bei der Fettreduktion durch Kälte erzielt werden soll. Nach Eingriff zum Fettabbau sei sie "brutal entstellt" und "dauerhaft deformiert" worden, schrieb sich die 90er-Ikone auf Instagram und verriet, dass sie sich wegen ihres Aussehens für Jahre aus dem Rampenlicht zurückgezogen hat.

Jennifer Grey

"Dirty Dancing"-Star Jennifer Grey ließ sich 1989 ihre markante Nase zu einem Stupsnäschen umoperieren. Danach war es mit ihrer Karriere vorbei, denn seitdem ist sie nicht wiederzuerkennen. "Ich betrat das Operationszimmer als Berühmtheit und kam als ein Niemand wieder heraus", beschwerte sie sich einmal.

Katie Price

Natürlichkeit kann man Katie Price wirklich nicht vorwerfen. "Ich bin ein Fan von plastischer Chirurgie, aber das sieht man ja", gesteht sie. "Aber wenn ich jemandem einen Tipp geben könnte, dann wäre es, sich genau zu informieren, wem man sich anvertraut. Hätte ich das gewusst, als ich noch jünger war, hätte mir das viel Herzschmerz erspart - und viele Operationen."  

Cher

Auch Sängerin Cher hat im Laufe ihrer Karriere schon die eine oder andere Korrektur an sich vornehmen lassen. Ihre Brustvergrößerung bereut sie allerdings. "Ich hab mir die Brüste machen lassen", erzählte sie in den 90ern. "Aber meine Brust-OPs waren ein Albtraum. Sie waren auf jede nur erdenkliche Art verpfuscht. Es war danach schlimmer als zuvor."

Victoria Beckham

Victoria Beckham ließ sich zu Spice Girls-Zeiten die Brust vergrößern. Die Implantate hat sie inzwischen aber wieder entfernen lassen. Über den Eingriff meint sie heute: "Wenn ich Fotos davon sehe, denke ich nur: Mein Gott, meine Brüste können um meinen Hals gewickelt werden."

Birgit Schrowange

Heute färbt sie sich die Haare grau. Doch auch im Leben von Moderatorin Birgit Schrowange gab es eine Zeit, in der sie sich dem Beauty-Druck in der Branche beugte - und mit Botox experimentierte.  

Birgit Schrowange

"Ich habe Botox auch mal probiert, das muss ich ganz ehrlich zugeben", gestand sie gegenüber "RTL Exclusiv", aber "ich fand's bei mir nicht gut". Auf ihrer Stirn sei "alles starr" gewesen und ihre Nase habe sich beim Lachen "seltsam gekräuselt". Nach dieser negativen Erfahrung habe sie auf das Nervengift verzichtet.  

Cameron Diaz

2014 gestand auch Cameron Diaz, dass sie ihre Botox-Kuren bereue. Diaz: "Ich habe Botox ausprobiert, doch es hat mein Gesicht auf eine so seltsame Art verändert, dass ich mir gesagt habe: 'Nein, ich will so nicht aussehen – ich sehe mein Gesicht lieber altern, als ein Gesicht, das nicht mir gehört.'"  

Gwyneth Paltrow

Gwyneth Paltrow hat ähnliche Erfahrungen mit dem Nervengift gemacht: "Ich würde alles ausprobieren. Nur Botox würde ich mir nicht mehr spritzen lassen. Ich habe ausgesehen wie Joan Rivers." Wie sich Botox anfühlt? "Als ob dir jemand ein Gummiband ins Gesicht schnalzt, das dir einen Elektroschock versetzt."

Tara Reid

Tara Reid ließ sich ihre Oberweite vergrößern, was sie jedoch bereut. "Ich würde es nicht wieder tun", gesteht sie. "Ich wollte Körbchengröße B haben und habe C bekommen." Nach der OP wiesen ihre Brüsten obendrein Unebenheiten auf, die mit der Zeit nur noch schlimmer wurden.

Heidi Montag

"The Hills"-Star Heidi Montag ließ an einem Tag gleich zehn Schönheits-OPs über sich ergehen. Glücklich ist sie mit dem Ergebnis aber nicht. "Ich hasse mich so sehr", klagte sie in einem Interview. "Ich habe mir buchstäblich die Hälfte meines Körpers abschneiden lassen."

Jane Fonda

Jane Fonda macht keinen Hehl aus ihren Beauty-OPs. "Ich hatte Schönheitsoperationen und ich bin nicht stolz darauf", gestand sie in einem Interview, fügte zu ihrer Verteidigung aber hinzu: "Mir wurde beigebracht, dass ich dünn und hübsch sein muss, wenn ich geliebt werden will." Das Resultat könne sich dennoch sehen lassen, findet Fonda: "Ich habe mir damit zirka fünf Jahre erkauft."

Kim Kardashian

Gegenüber kosmetischen Behandlungen ist Kim Kardashian bekanntlich aufgeschlossen. Auf ihrem früheren Blog beschrieb der Reality-Star jedoch eine schlechte Erfahrung mit Botox. 2010 ließ sich die damals 29-Jährige völlig uninformiert mehrere Injektionen verpassen. Als sich um die Behandlungsstellen dann blaue Flecken bildeten, geriet sie in Panik und teilte ihren Fans mit, dass sie die Behandlung nicht wiederholen möchte. Ob sie sich daran gehalten hat? 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.