Stars
28.09.2017

Pooth: "Ich fliege First Class, meine Kids Economy"

Verona Pooth gibt Einblicke in die Erziehung ihrer Kinder.

20 Millionen Euro soll die deutsche Werbe-Ikone Verona Pooth inzwischen auf dem Konto haben. Ihre Söhne San Diego (14) und Rocco (6) sollen aber keine verwöhnten Promi-Kinder werden, weswegen die 49–Jährige auf ganz spezielle Erziehungsmaßnahmen setzt.

Veronas Erziehungsmethoden

Sie selbst gönnt sich gern ein bisserl Luxus. Ihre Kinder sollen aber unter normalen Umständen aufwachsen. "Meine Kinder fliegen Economy, auch wenn ich Business fliege", erklärt Pooth gegenüber der Gala. "Bei Flügen haben wir die Nanny dabei. Die sitzt dann bei meinen Jungs."

Verona weiter: "Wenn mir im Urlaub der Poolboy ein Handtuch bringt, ist das okay. Aber meine Kinder müssen sich selbst eins holen. Wir sind ja nicht im Königshaus."

"Ich mag Kinder nicht, die kein Benehmen haben, die nicht 'Hallo' sagen, wenn sie irgendwo reingehen, und nicht hilfsbereit sind", hatte die Ex von Poptitan Dieter Bohlen bereits vor Kurzem der Bunte erklärt.

Damit aus ihrem Kindern keine versnobbten Schnösel werden, gelten auch im Haushalt strenge Regeln. "Die Schuhe ordentlich hinstellen, das Bett machen, die Sweatshirts zusammenlegen", gehöre zu den Aufgaben von Verona Pooths Kindern.

Teenie San Diego habe außerdem auferlegt bekommen, beim Schulzeugnis die Note Drei zu halten. "Und er soll keine Faxen mit Rauchen oder Alkohol machen", wünscht sich die gestrenge Mama.