Stars
10/17/2020

Unausstehlich: Stars, die einander bei Dreharbeiten aus dem Weg gingen

In gemeinsamen Filmprojekten spielten sie zum Teil Liebespaare. Am Set mieden sich diese Stars jedoch - aus unterschiedlichen Gründen.

Von 2005 bis 2007 waren Ryan Gosling und Rachel McAdams ein Paar. Liebe auf den ersten Blick war es allerdings nicht: Am Set ihres gemeinsamen Filmes "Wie ein einziger Tag" (2004), in dem die beiden ein Liebespaar gaben, konnten sich Gosling und McAdams bekanntlich ganz und gar nicht ausstehen.

Regisseur Nick Cassavetes plauderte beim zehnjährigen Jubiläum des romantischen Liebesfilms aus, dass Gosling seine Filmpartnerin zunächst so sehr verabscheute, dass er ihre Kündigung durchzusetzen versuchte. Mitten in den Dreharbeiten zu einer Filmszene soll er Cassavetes beiseite genommen haben und ihn angefleht haben: "Würdest du sie bitte wegschaffen und eine andere Schauspielerin bringen? [...] Ich kann das mit ihr nicht durchziehen. Das gibt mir nichts."  

Lindsay Lohan grauste es beim Dreh zu "Scary Movie 5" so sehr vor Charlie Sheen, dass sie laut "TMZ" ein Body Double damit beauftragt haben soll, ihre Kussszenen mit Sheen zu übernehmen. Das Drehbuch verlangte viel Kontakt zwischen Sheen und Lohan den sie jedoch verweigert haben soll. Einige intime Szenen musste am Ende besagtes Body Double übernehmen, andere wurden auf Lindsays Geheiß gleich ganz aus dem Skript gestrichen.

Auch die beiden "Game of Thrones"-Stars Lena Headey (Cersei Lannister) und Jerome Flynn (Bronn vom Schwarzwasser) gingen einander am Set der Serie aus dem Weg. Bis zum Finale vermieden es die beiden konsequent, gemeinsame Szenen drehen zu müssen. Beide hatten in ihren Verträgen sogar Klauseln, die besagten, dass sie sich zu keinem Zeitpunkt gemeinsam in einem Raum aufhalten müssen. Der Grund: Die beiden Darsteller waren im echten Leben einmal ein Paar. Wie lange genau, ist nicht bekannt, weil sie ihre Beziehung nie offiziell machten.

Im Finale der 7. Staffel wäre es beinahe zu einem gemeinsamen Auftritt gekommen. Als in der Drachengrube die Verhandlungen um einen gemeinsamen Kampf gegen die Weißen Wanderer stattfanden, verkündet Flynns Charakter Bronn, dass er zusammen mit Podrick einen trinken geht. Und das, ohne vorher in Cerseis Nähe gestanden zu haben. Es wird spekuliert, dass die Szene zunächst mit Bronn abgedreht wurde, bevor Headey ans Set kam.

Alyson Hannigan (Lily Aldrin) und Jason Segel (Marshall Eriksen) kamen am Set von "How I Met Your Mother" zwar prächtig miteinander aus. Allzu nah wollte Segel ihrem Serienpartner aber auch nicht kommen, weswegen sie in ihrem Vertrag sogar eine Klausel einbauen ließ, derzufolge sie ihn nicht küssen musste. Der Grund: Der Schauspieler ist Raucher. "Ich kann Zigarettenrauch nicht ausstehen. Es ist so, als würde man einen Aschenbecher küssen. Er versucht höflich zu sein und kaut Kaugummi oder isst ein Minzbonbon, aber das hilft nicht", erklärte Hannigan gegenüber "Digital Spy" im Jahr 2008.

Auch Julia Roberts und Denzel Washington konnten einander zwar gut leiden, doch Washington bestand darauf, keine Sexszene mit seiner Kollegin drehen zu müssen, als sie gemeinsam für "Die Akte" (1993) vor der Kamera standen - und das aus Respekt vor seinen weiblichen farbigen Fans. "Schwarze Frauen sind nicht oft Objekt der Begierte in Filmen. Und sie sind mein Hauptpublikum", erklärte Washington gegenüber "Newsdesk".

Julia Roberts hingegen konnte ihren ehemaligen Co-Star Nick Nolte nicht ausstehen. Die beiden waren 1994 zusammen in "I Love Trouble – Nichts als Ärger" zu sehen. Gegenüber "The New York Times" erzählte Roberts, dass sie Nolte "komplett ekelhaft" fand. "Er wird mich dafür hassen, dass ich das sage, aber er scheut keine Mühe, um Menschen abzustoßen."

Laut der "Los Angeles Times" soll Noltes Verhalten am Set Roberts zur Weißglut gebracht haben. "Sie war nicht begeistert von seiner Machoart, deswegen hat sie ihn verspottet und beleidigt", heißt es. Die Spannungen am Set sollen am Ende so eskaliert sein, dass die beiden kaum noch Szenen miteinander spielten. In gemeinsamen Szenen sollen sie jeweils von Doubles ersetzt worden sein.

Stana Katic und Nathan Fillion waren zusammen in der Krimiserie "Castle" zu sehen. Laut Drehbuch sollten sich die beiden liebestechnisch näher kommen, doch die beiden Stars der Serie konnten einander nicht leiden. Am Set sprachen sie kaum ein Wort miteinander und sollen Schwierigkeiten gehabt haben, gemeinsame Szenen zu drehen. "Die beiden verachten einander ganz und gar", erzählte ein Produktionsinsider 2016 gegenüber Us Weekly.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.