© Instagram/alexissharkey

Stars
12/03/2020

Erstes Autopsie-Ergebnis bekannt: Tote Influencerin Alexis Sharkey "bangte um ihr Leben"

Kurz nachdem die Influencerin als vermisst gemeldet worden war, wurde ihre Leiche in Houston, Texas, gefunden.

von Elisabeth Spitzer

Was ist zwischen dem Abend des 27. Novembers und dem Morgen des 28. Novembers mit der US-amerikanischen Influencerin Alexis Sharkey geschehen? Die 26-Jährige wurde von ihrer Familie als vermisst gemeldet. Nur wenige Stunden später hatte die Familie traurige Gewissheit: Sharkey wurde tot an einem Straßenrand in Houston, Texas, gefunden. Inzwischen liegt ein erster Autopsie-Bericht vor - und der schließt Fremdverschulden nicht aus.

Alexis Sharkey soll um ihr Leben gefürchtet haben

Wie das Promi-Portal People berichtet, wurde eine vorläufige Autopsie durchgeführt. Ein Verbrechen könne nicht ausgeschlossen werden, heißt es in Berfung auf Informationen der zuständigen Behörden, die am heutigen Mittwoch bekannt gegeben wurden. Ein endgültiges Ergebnis liege aber noch nicht vor. Auch ein mögliches Motiv oder ein Verdächtiger wurden von der Polizei bisher nicht genannt.

Am Körper der Toten seien zunächst keine Zeichen von Gewalteinwirkung gefunden worden. Was zum Tod der Inflencerin geführt hat, bleibt also weiterhin unklar. Ein namentlich nicht genannter Freund behauptet gegenüber dem Sender KRTK-TV jedoch, dass Sharkey ihm im Oktober erzählt haben soll, dass sie um ihr Leben fürchte.

"Sie hat sich mir in dieser Nacht anvertraut, sie ist versteinert", zitiert People die Quelle in Berufung auf KTRK. "Dieses Mädchen hatte Angst um ihr Leben."

Wie auch die Mutter der Influencerin, geht auch der anonyme Freund davon aus, dass Sharkey ermordet wurde.

Letztes Lebenszeichen am Freitag

Am Samstag habe sich Sharkey noch mit Freunden treffen wollen, um Filme anzusehen, habe aber nicht auf Anrufe oder SMS reagiert, sagte ihre Mutter, Stacey Clark Robinault, gegenüber dem Nachrichtensender KHOU11. Robinault führte außerdem aus, dass ihre Tochter zuletzt am Freitagabend gehört wurde.

Sharkleys Ehemann, Tom Sharkey, habe die Familie darüber in Kenntnis gesetzt, dass seine Frau verschwunden sei. "Uns wurde am Samstag von ihrem Mann mitgeteilt, dass sie vermisst wird. Er hat uns angerufen, um es uns wissen zu lassen. Und da gerät man als Eltern natürlich sofort in Panik", so die Mutter der 26-Jährigen.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Sharkeys Freundin Tanya Ricardo erzählte dem Nachrichtenportal, dass Sharkey Thanksgiving in ihrem Haus verbracht und zuletzt am Freitag gegen 18:00 Uhr (Ortszeit) mit ihr gesprochen habe. Ricardo erklärte außerdem, dass es ungewöhnlich sei, dass Sharkey nicht schnell reagiere: "Sie ist an ihr Telefon angeschlossen. Sie ist eine Social-Media-Königin. Sie ist ein Influencer. Sie arbeitet von ihrem Telefon aus."

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Mutter startete Aufruf auf Facebook

Die besorgte Familie alarmierte umgehend die Polizei. Außerdem startete Sharkeys Mutter einen Aufruf auf Instagram, in dem sie mitteilte, dass ihre Tochter seit 24 Stunden vermisst werde. Verzweifelt bat sie darum, das Posting zu teilen.

Inzwischen hat die Polizei in Houston bekannt gegeben, dass Sharkey ohne Kleidung am Straßenrand in West Houston gefunden tot wurde. Am Samstag teilte Robinault ein Posting, in dem auch sie den tragischen Tod ihrer Tochter bestätigte.

"Mit tief gebrochenen Herzen möchten Mike und ich euch alle wissen lassen, dass Lexis Leiche gefunden wurde", schrieb sie.

 

Auch der Ehemann des Social-Media-Stars trauert in einer Reihe an Facebook-Postings. "Du hast das Leben so unglaublich gemacht! Sinn für meine Existenz! Mein Zweck! Und hat mir gezeigt, wie man wirklich liebt! ", schreibt er. 

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

"Ich bin davon überzeugt, dass sie ermordet wurde"

Was genau passiert ist, sei zum jetzigen Zeitpunkt nach wie vor nicht bekannt. Die Mutter geht allerdings nicht von einem Unfall aus. "Ich bin davon überzeugt, dass sie ermordet wurde. Von allem, was ich in Erfahrung bringen konnte und meinem Bauchgefühl als Mutter gehe ich davon aus", sagt sie.

"Wer auch immer das getan hat, wir werden dich finden. Wir werden alles tun, was nötig ist. Sie soll in Frieden ruhen", fügte Ricardo gegenüber KOU11 hinzu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.