Tom Cruise

© APA/AFP/ODD ANDERSEN

Tom verliert "Fels in der Brandung"
02/14/2017

Todesfall im Hause Cruise

Tom Cruises Mutter Mary Lee South ist vergangene Woche im Alter von 80 Jahren verstorben.

Hollywoodstar Tom Cruise trauert um seine Mutter Mary Lee South. Wie TMZ berichtet, ist die 80-Jährige vergangene Woche gestorben.

Cruise trauert um seine Mutter

South soll in ihrem Bett friedlich eingeschlafen sein. Laut dem US-Magazin People wurde am vergangenen Wochenende ein Gedächtnisdienst in ihrer lokalen Scientology-Kirche für sie abgehalten.

Tom Cruise, seine Schwestern Lee Ann DeVette, Cass Mapother und Marian Henry nahmen im Kreis von Freunden und Familienmitgliedern an der Zeremonie teil.

Sie war sein "Fels in der Brandung"

Der Schauspieler hatte eine sehr enge Beziehung zu seiner Mutter.

"Sie war der Fels in seinem Leben, solange er sich erinnern kann", so ein Insider.

Von Toms Vater, Thomas Cruise Mapother, hatte sich Mary bereits 1974 getrennt. Die Ehe soll turbulent verlaufen sein. Cruise selbst hatte seinen Vater in einem Interview 2006 als einen "Tyrannen" bezeichnet.

1978 heiratete Cruises Mutter, die als Lehrerin tätig war, John 'Jack' South. Beide unterstützten Toms Traum, Schauspieler zu werden. Dem Rolling Stone-Magazin erzählte South einmal, wie ihr Tom von seinen Hollywood-Ambitionen erzählt hat, nachdem er an einer High-School-Produktion von "Schwere Jungs - leichte Mädchen" teilgenommen hatte.

"Nach der Show kam Tom nach Hause und sagte, er wolle mit meinem Mann und mir reden", erzählte sie. "Er fragte uns, ob er das Showbusiness zehn Jahre ausprobieren könne. Mein Mann dachte nur, 'Was kostet mich das? 10 Jahre?'", so Mary weiter. "Wir waren uns beide einig, es war ein gottgegebenes Talent...Also um eine lange Geschichte kurz zu machen, wir gaben ihm unseren Segen und der Rest ist Geschichte."

Auch als Tom Cruise in Hollywood erfolgreich wurde, blieb das enge Verhältnis zu seiner Mutter bestehen.

Wie ihr berühmter Sohn, wurde auch Mary Lee South Mitglied bei Scientology. Erst 2016 war sie nach von Los Angeles nach Clearwater, Florida, in die Nähe des weltweiten Hauptsitzes für Scientology, gezogen.

Damals erzählte ein Freund der Familie: "Mary hat beschlossen, in einer ruhigen Gegend zu leben. 20 Minuten Fahrt entfernt von der Ecke, wo die meisten Menschen Scientology-Farben tragen. Sie hat sich einen friedlichen Rückzug mit Seeblick ausgesucht und wird von einer Krankenschwester betreut."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.