Bill und Tom Kaulitz mit Heidi Klum

© APA/dpa/Matthias Balk

Stars
09/01/2019

Bill und Tom Kaulitz kamen durch den Monsun zu Heidi Klum

Zum 30. Geburtstag dreht sich bei Bill und Tom Kaulitz von Tokio Hotel viel um die Modelmama.

von Stefanie Weichselbaum

Als die deutsche Band „Tokio Hotel“ in den 2000er-Jahren durchstartete, kochten die Emotionen hoch. Während die einen den Musikern rund um die Brüder Bill und Tom Kaulitz überbordende Fan-Liebe entgegenbrachten, gab es aus dem anderen Lager nur abgrundtiefen Hass. Ja, „Tokio Hotel“ polarisierte. Sobald sie ihren Hit „Durch den Monsun“ schmetterten, fielen die weiblichen Fans reihenweise in Ohnmacht, einmal waren es sogar über 200.

Heute feiern die Teenie-Stars ihren 30. Geburtstag und stehen wieder einmal im Rampenlicht. Die öffentliche Aufmerksamkeit ist aber nicht nur der aktuellen „Melancholic Paradise Tour“ geschuldet, sondern auch Heidi Klum. Die deutsche Modelmama angelte sich Tom Kaulitz und machte ihn zu ihrem Ehemann. In den letzten Monaten herrschte große Aufregung und Spekulationsfreude darüber, wo denn nun die Hochzeit stattfinden würde. Standesamtlich heirateten die beiden schon im Februar in Los Angeles, eine pompöse Zeremonie mit 120 Gästen gab es am ersten Augustwochenende auf Capri. Beinahe immer an der Seite der Turteltäubchen ist Toms Bruder, Bill. Zwillinge, eben.

Vor einigen Jahren wurde ihnen der Rummel allerdings zu viel und sie „flohen“ in die USA. Das war 2010. Wie Bill Kaulitz im April dieses Jahres der Zeitschrift Cosmopolitan sagte, haben sie das aber nie bereut. „Dass wir hierhergezogen sind, war rückblickend die beste Entscheidung, das hat uns so normal sein lassen – im Kreativen und Privaten.“

Geboren wurden die Zwillinge ja in Magdeburg und zogen nach der Trennung der Eltern mit ihrer Mutter als Grundschüler in die 570-Seelen-Ortschaft Loitsche. Damals „riefen sogar Fans auf Verdacht Telefonnummern mit der Vorwahl an und fragten, wo die Zwillinge wohnten“, erzählte die heutige Bürgermeisterin des Ortes Bettina Roggisch der dpa.