© REUTERS/MARIO ANZUONI

Stars
01/25/2020

Taylor Swift soll Überraschungsauftritt bei Grammys abgesagt haben

Offiziell bestätigt wurde der angeblich geplante Auftritt der US-Sängerin zwar nie, doch die Sexismusdebatte um die Verleihung könnte Grund zur Absage gegeben haben.

Taylor Swift soll Berichten zufolge einen Überraschungsauftritt bei der am Sonntagabend stattfindenden Grammy-Verleihung geplant haben, wie das Branchenmagazin Variety berichtet. Zu diesem scheint es nun allerdings nicht zu kommen, da die 30-Jährige die geheime Show wieder abgesagt haben soll.

Der Auftritt wurde zwar nie offiziell bestätigt, um ein gut gehütetes Geheimnis scheint es sich laut Variety jedoch nicht gehandelt zu haben. Sogar der geplante Song sei durchgesickert: Swift wollte demnach ihre feministische Hymne "The Man" singen. Page Six spekuliert, dass die gegenwärtige Sexismusdebatte rund um die Grammy-Verleihung schuld am Rückzieher der Sängerin sein könnte.

Eklat um Freistellung von Grammy-Chefin

Deborah Dugan, ehemalige Chefin der Grammy-Academy, erhob kürzlich schwere Vorwürfe gegen die Institution. Vor ihrer Suspendierung hatte sie sich in einer 44-seitigen Schrift bei der Gleichstellungsbehörde von Los Angeles über "grassierenden Sexismus" in der Akademie beschwert: So habe sie der Anwalt der Academy sexuell belästigt und ihr Vorgänger, Neil Portnow, habe seinen Job verloren, weil eine Musikerin ihm Vergewaltigung vorwarf. Die Academy weist jedwede Vorwürfe von sich und bedauert, dass Dugans Vorgehen die Verleihung zu überschatten drohe. Sie war die erste weibliche Chefin der US-Musikinstitution und bis zu ihrer auf die Beschwerdeschrift folgenden Freistellung am 16. Jänner knapp ein dreiviertel Jahr im Amt.

Diese Debatte hätte Swift mit "The Man" weiter befeuern können: In dem Song geht es um einen hypothetischen Gegenentwurf zu ihrem Leben. Wie wäre dieses verlaufen, wenn sie ein Mann wäre? Wie würden andere Menschen sie wahrnehmen oder über sie sprechen? "Ich habe es so satt, so schnell zu rennen, wie ich kann. Ich wundere mich, ob ich schneller angekommen wäre, wenn ich ein Mann wäre", lautet eine der Zeilen.

Über die geplante Performance sagte ein Insider laut Page Six: "Das wäre sehr zugespitzt gewesen." Die Zeremonie wäre "in große Schwierigkeiten" gekommen. Es wird trotzdem erwartet, dass Swift aufgrund ihrer drei Nominierungen an der Verleihung teilnimmt, auch wenn der vermutlich geplante Auftritt nicht stattfindet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.