Stars
16.05.2018

Streit eskaliert: Pietro Lombardi rechnet mit Sarah ab

Beim Ex-Paar Lombardi hagelt es mal wieder öffentliche Vorwürfe.

Am 4. Mai meldete sich Sarah Lombardi mit ihrem neuen Album "Zurück zu mir" nach ihrer Trennung von Pietro Lombardi zurück. Gegen den Vater ihres Kindes erhob sie jetzt in ihrer neuen TV-Sendung aber den Vorwurf, dass sie während ihrer Ehe karrieretechnisch zurücksteckten musste, weil sie von Pietro nicht unterstützt worden sei – was der Sänger aber nicht auf sich sitzen lassen will. 

Sarah Lombardi: Litt ihre Karriere wegen Pietro?

"Natürlich ist es in der Vergangenheit oft so gewesen, dass ich den einen oder anderen Job habe absagen musste, weil der Pietro oder meine Familie einfach keine Zeit hatte, mir mit Alessio zu helfen", erzählte die 25-Jährige, die mit ihrem Noch-Ehemann den zweijährigen Sohn Alessio hat, in ihrer neuen Doku-Soap "Sarah – Zurück zu mir" vor wenigen Tagen. "Und bevor ich den Alessio in irgendwelche fremden Hände gebe, ist es mir einfach wichtiger, dass ich als Mama da bin."

Die Situation zwischen ihr und Pietro hätte sich inzwischen aber entspannt. "Ich glaube, dass ein freundschaftliches Verhältnis zwischen mir und Pietro extrem wichtig ist. Und mittlerweile funktioniert das, weil wir beide sehr erwachsen sind und uns sehr verantwortungsbewusst verhalten", so Sarah weiter.

Nun scheint sich aber erneut Streit zwischen dem ehemaligen Liebespaar anzubahnen. Sarahs Vorwürfe will Pietro nämlich nicht auf sich sitzen lassen. Im Interview mit t-online bezog der Sänger nun Stellung zu Sarahs Behauptungen - und fand harte Worte für seine Ex.

"Das ist totaler Bullshit"

"Schwachsinn, das ist totaler Schwachsinn", so Pietro. "Am Ende des Tages bin ich der Vater. Wenn sie mich bittet, Alessio für zwei Wochen zu nehmen, ist das für mich doch keine Qual. Ich freue mich über jeden Tag, den ich mit meinem Sohn verbringen darf. Sarah hat mich nicht einmal gefragt, ob ich zwei Wochen auf den Kleinen aufpassen will."

Dessen nicht genug, erhebt auch er Vorwürfe gegen die Mutter seines Kindes: "Sie hat ihr Album in Nashville aufgenommen. Wenn sie für zwei Wochen nach Nashville geht, will sie natürlich den Kleinen mitnehmen. Ich kann aber nicht einfach mal eben sagen, dass ich mit nach Nashville komme, um auf ihn aufzupassen. Sarah hätte ihn auch zwei Wochen bei mir lassen können, aber das will sie nicht, weil sie ihn ja dann nicht sehen würde. Also nimmt sie die Oma mit, damit sie aufpassen kann. Das ist totaler Bullshit, dass sie wegen mir Jobs absagen musste. Ein Kind ist kein Hindernis, einen Job zu machen."

Was Sarahs Karriere anbelangt, hat der ehemalige DSDS-Kandidat ebenfalls eine eigene Theorie: "Ich habe ihr eher geholfen, als dass ich ihr im Weg stand. Oder glaubst du, eine DSDS-Zweitplatzierte wäre jemals so groß rausgekommen? Wir haben voneinander profitiert. 'Let's Dance' hatte mich angefragt, aber ich habe gesagt, ich will es nicht machen, nehmt Sarah. Das war ihr Sprungbrett – und darauf habe ich verzichtet."

Sarah und Pietro Lombardi haben einander 2011 als Teilnehmer bei DSDS kennengelernt und wurden schnell ein Paar. Noch im selben Jahr folgte die Verlobung, 2013 wurde geheiratet. Zwei Jahre später kam Sohn Alessio zur Welt. Ihr Privatleben sowie Alessios Geburt vermarktete das Ex-Paar in mehreren Doku-Soaps. 2016 trennte sich das DSDS-Pärchen, nachdem Sarahs Affäre mit ihrem Ex-Freund Michal T. bekannt geworden war.