"Smallville"-Darstellerin: Anführerin eines Sex-Kults?

Allison Mack
Foto: pps.at Allison Mack

Schauspielerin Allison Mack soll Mitglieder für dubiosen Kult rekrutiert haben.

Als Chloe Sullivan, die Freundin von Superman, wurde Schauspielerin Allison Mack in der Serie "Smallville" bekannt. Nun ermittelt die New Yorker Polizei gegen die 35-Jährige – weil sie angeblich als Vize-Chefin eines Kults fungiert, der Frauen brandmarken und als Sklavinnen halten soll.

Brandzeichen für neue Mitglieder

Die New York Times berichtete zuerst über die dubiose Organisation, bei der sich Mack als Vize-Anführerin betätigen soll: Die Gruppe mit dem Namen NXIVM tarne sich als Selbsthilfegruppe, die Frauen dabei helfen soll, ihr Potential auszuschöpfen - die ausschließlich weiblichen Mitglieder sollen aber schließlich als Sex-Sklavinnen für den Anführer enden.

Allison Mack Foto: pps.at

Sarah Edmondson, ein ehemaliges Mitglied der Gruppe, erhebt laut Daily Mail schwere Vorwürfe gegen die Sekte: Mitglieder werden geködert, indem man ihnen die Aufnahme in eine einflussreiche Organisation verspricht. Wer in die Gruppe aufgenommen werden will, müsse angeblich kompromittierende Informationen über sich preisgeben und werde nackt auf einer Liege liegend mit einem Brandmal versehen.

Dieses enthalte die Initialen von NXIVM-Gründer Keith Raniere und Allison Mack.

Harem für Kult-Anführer und brutale Diäten

Seit den 90ern sollen laut dem Bericht der New York Times 16.000 Personen an Ranieres Kursen teilgenommen haben, der sich offenbar als Guru aufspielt.

Er selbst werde von den Mitgliedern als "Master" angesprochen. Einige der Frauen enden laut Daily Mail im Harem des Kultchefs und werden außerdem zu einer extremen Diät gezwungen. Wie Frank Parlato, der ehemalige Pressesprecher von NXIVM berichtet, dürfen die Frauen nur zwischen 500 bis 800 Kalorien zu sich nehmen. Wer nicht dem Chef der Organisation gehorche, werde geschlagen.

Macks Aufgabe sei es unter anderem, attraktive, junge Frauen für Raniere zu rekrutieren. "Frau Mack sorgt dafür, dass ältere Mitglieder des Harems durch jüngere, heiratsfähige Frauen ersetzt werden", so Frank Parlato.

Pyramidensystem

Die Gruppe sei den Berichten zufolge nach einem Pyramidensystem aufgebaut: Raniere stehe an der Spitze des Systems. Mack fungiere als seine direkte Untergebene. Sie selbst habe ebenfalls "Sklavinnen", die ihr zuarbeiten. Diese wiederum haben ebenfalls Untergebene. Jedes Mitglied habe die Aufgabe, neue Mitglieder zu rekrutieren. Allison Mack hat sich zu den Vorwürfen  bisher nicht geäußert, aus ihrer Bewunderung für Keith Raniere habe sie laut Daily Mail aber nie einen Hehl gemacht.

(kurier / spi) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?