Nicht nur Tom Cruise, sondern auch sein Nachwuchs ist bei der Sekte "Scientology" involviert.

© APA/AFP/ANGELA WEISS

Stars
04/09/2019

Scientology: Tom Cruises Kinder steigen in der Hierarchie auf

Nicht nur der Schauspieler ist Mitglied der Sekte, auch seine Adoptivkinder machen bei Scientology jetzt anscheinend Karriere.

von Julia Parger

Hollywood-Schauspieler Tom Cruise (56) ist einer der bekanntesten Mitglieder der Scientology-Sekte. Auch seine Adoptivkinder Isabella (26) und Connor (24) sind Anhänger der Bewegung - und steigen dort anscheinend in der Rangordnung auf.

Vor einigen Wochen bereits äußerte Cruises Tochter Isabella sich in einem offenen Brief über die Sekte. Isabella schrieb im Text, Scientology "ist das, wonach ich gesucht habe. Das fehlende Stück. Plötzlich machte alles Sinn."

Erstmal äußerte sie sich dort über die Sekte. Grund dafür könnte sein, dass die Cruise-Tochter eine neue Rolle in der umstrittenen Gemeinschaft einnimmt. Sie ist seit Kurzem Auditorin, berichtet das US-Portal Page Six. Die neue Position Isabellas innerhalb der Sekte bedeutet, dass sie andere Mitglieder befragt und dazu bringt, ihre tiefsten Schwächen und Geheimnisse preiszugeben.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Isabella & Connor Cruise machen Sekten-Karriere

Doch nicht nur Isabella scheint in der Rangordnung der Sekte nach oben zu rücken - auch ihr Bruder Connor gilt als Unterstützer von Scientology. Denn wie US-Medien berichten, datet er Silvia Zanchi, ein angesehenes Mitglied der Sekte. Der Cruise-Spross möchte die 26-jährige Italienerin, die in Florida als Personalvermittlerin arbeitet, sogar in Kürze heiraten.

Tony Ortega, der in seinen Büchern die Gehemnisse der Sekte entühllt, ist sich sicher: "Auf diese Weise an die Öffentlichkeit zu gehen, bedeutet für die Cruise-Familie, dass sie David Miscavige unterstützten." (Anm.: Miscavige ist der aktuelle Führer von Scientology.)

Connor Cruise ist "Scientology-Rockstar"

Ehemalige Scientology-Mitglieder äußerten sich gegenüber Page Six über Connor.

"Er war ein cooler Typ. Wir durften nicht über seine Eltern sprechen, und er hat es auch nie getan. (…) Connor hatte immer Geld und wir waren alle arm, weil wir für Scientology gearbeitet haben. Wir waren glücklich, als er mit uns ausgegangen ist, denn er war großzügig und hat für uns alle bezahlt.", erinnert sich ein ehemaliges Mitglied aus Los Angeles.

Aaron Smith-Levin (38), ein weiterer Sekten-Aussteiger, verriet zudem: "Die Scientology-Gemeinschaft gleicht einer High School und Connor gilt dort als Rockstar. Jeder kennt ihn und will mit ihm ausgehen."

Isabella und Connor adoptierte Tom Cruise gemeinsam mit seiner damaligen Ehefrau Nicole Kidman. Mit ihr war der Schauspieler von 1990 bis 2001 verheiratet. Nach dem Ehe-Aus verließ Kidman auch die Sekte. Aus diesem Grund haben sich ihre Adoptivkinder mit der Zeit immer mehr von der Schauspielerin entfernt, heißt es.

Tom Cruise trat in den 1980er-Jahren in die Sekte ein. Er wurde von seiner ersten Gattin, Schauspielerin Mim Rogers (63), Scientology nahegebracht. Ihr Vater zählte zu den ersten Mitgliedern der umstrittenen Bewegung. Akuell ist Cruise für seine enge freundschaftliche Beziehung zu Scientology-Führer David Miscavige bekannt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.