Stars
18.05.2017

Schneider und Delon in Paris

Leider kein Revival des berühmten Liebespaares, sondern ein Modeshooting.

Oh là là – Schneider und Delon wieder in der Stadt der Liebe vereint. Okay, nicht ganz, aber zumindest einer der beiden hätte auch die richtige DNA. Denn Puls 4-Moderatorin Silvia Schneider shootete jetzt ihre von Romy Schneiders Chic der 1950er-Jahre inspirierte Modekollektion mit Alain Delons Sohn Anthony. Laut ihr ist zum Glück ihr Freund, Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier, kein wirklich eifersüchtiger Mensch.

"Dieses Revival von ,Schneider & Delon‘ war ein beinahe nostalgisches Erlebnis für mich und es ist mir eine große Ehre, mit Anthony zu arbeiten. Seine durch und durch französische Art ist wie meine Mode, geprägt von zeitlosem Stil", so Schneider.
Verführerische Dekolletés, schmale Taillen und weitschwingende Röcke – das zeichnet ihre modische Hommage an die Ausnahmekünstlerin aus. "Es ist der Wunsch, Frauen schöner und weiblicher zu machen und damit ihr Selbstbewusstsein zu stärken, der mich antreibt. Frauen haben es verdient, mit meiner Mode Spaß an Eleganz zu haben! Das Spiel mit Vintage und modernen Schnitten entspricht meinem Zugang zum Leben. Geradlinig in der Schnittführung, aber kurvig im Hüftschwung", erzählt die gebürtige Linzerin über ihre Designs.

12 Modelle gibt es bis jetzt – erhältlich unter www.silviaschneider.com.

Ab Montag, den 29. Mai, ist Silvia übrigens gemeinsam mit Kollegin Verena Schneider in einer neuen Voraben-Show auf Puls 4 zu sehen. Unter dem Titel "Heute bei den Schneiders" (um 17:50 Uhr) präsentieren die beiden ein neuartiges Konzept der Talkshow.

Von Montag bis Freitag laden die beiden Schneiders jeweils vier Gäste in ihr Studio, um mit ihnen über brisante, skurrile und nicht alltägliche Themen zu plaudern. Diese werden per Zuspieler vorgestellt, im Anschluss besprochen und diskutiert, um danach innerhalb der Runde darüber abzustimmen.