Schauspielerin Franziska Weisz

© KURIER/Gilbert Novy

Rock-Konzert
12/22/2016

Schauspielerin Franziska Weisz: Tatort Bühne

Die TV-Kommissarin sprach mit dem KURIER über ihre Band "Jawoi!"

von Lisa Trompisch

Purple Rain", "Eye of the Tiger", "Simply the Best", "Viva la Vida" oder "I Put a Spell on You" – gegründet im Jahre 2002 rockten die Mitglieder der Coverband "Jawoi!" (alles Filmschaffende) auch heuer wieder in der Vorweihnachtszeit das Wiener WUK. Und das mit einer ganz besonderen Stimme, denn Tatort-Kommissarin Franziska Weisz (36) gibt die entfesselte "Frontwoman".

"Ich genieße es einfach unendlich, mit einer tollen Band, bestehend aus lauter Menschen,die ich von Herzen gern habe, für Freunde und liebe Kollegen zu singen, sie zu unterhalten und ihnen einen schönen, lustigen und lustvollen Abend zu gestalten", so Weisz im Gespräch mit dem KURIER. "Die Energie und die Glücksgefühle, die da frei werden, sind einzigartig. Die ideale Einstimmung auf das Fest der Freude und der Familie, das ich genau in deren Kreise zu Hause verbringen werde", lachte sie. Und die besagten Glücksgefühle hat sie auch ihren Kolleginnen, den Schauspielerinnen Lena Reichmuth und Nicole Beutler und Ex-Beachvolleyballer Nik Berger, der auch begeistert mitswingte, verschafft.

Apropos Glück: Mit etwas davon könnte Franziska heuer zur besten TV-Darstellerin ("Ein Geheimnis im Dorf") gewählt werden, denn sie wurde nun für den "Jupiter Award", Deutschlands größten Publikumspreis für Kino und TV, nominiert. Und darüber würde sich auch ihre Schauspiel-Kollegin Konstanze Breitebner (56) sehr freuen, denn aus ihrer kreativen Edelfeder stammt schließlich das erfolgreiche Drehbruch.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare