Sarah Lombardi hat sich von ihrem Freund Roberto getrennt.

© instagram

Stars
02/21/2019

Sarah Lombardi bestätigt Trennung: Vertrauen wurde missbraucht

Sarah Lombardi soll nach anhaltenden Spekulationen die Trennung von ihrem Freund Roberto Ostuni bestätigt haben.

Fans haben es schon länger geahnt, nun soll Sarah Lombardi gegenüber der Bunte die Trennung von ihrem Freund Roberto Ostuni bestätigt haben.

Freunde: "Ihr Vertrauen wurde missbraucht"

Schon länger wurde vermutet, dass die beiden nicht mehr zusammen sind.

Ein Jahr lang war die Ex-Frau von Piedro Lombardi mit Ostuni glücklich. Im "Dancing on Ice"-Finale schickte Roberto seiner Liebsten noch rührende Worte in einer Videobotschaft an Sarah, die selbst vor wenigen Tagen noch behauptet hatte, dass ihre Beziehung mit dem Deutsch-Italiener aus Berlin intakt sei.

Laut Bunte sollen die beiden aber kein Paar mehr sein. "Beruflich läuft es gerade besser als privat", zitiert das Blatt die Musikerin.

"Ich versuche, das Beste daraus zu machen. Ich lasse mich nicht so schnell unterkriegen", laute Lombardis Fazit.

Weihnachten hatten Lombardi und Ostuni noch gemeinsam mit Pietro und Sohn Alessio verbracht. Gesehen wurden sie schon länger nicht mehr zusammen. Auch während Lombardis Teilnahme bei "Dancing on Ice" hatte sich Ostuni nie im Studiopublikum blicken lassen - was für Spekulationen gesorgt hatte. Auf Instagram postet Ostuni nur noch Fotos, auf denen er ohne Sarah zu sehen ist. Pärchenbilder hat er offenbar alle gelöscht.

Hat Roberto sie nur ausgenutzt?

Über die Gründe für die Trennung wird nun spekuliert. Freunde der Sängerin sollen gegenüber der Bunte verraten haben: "Ihr Vertrauen wurde missbraucht".

Was genau vorgefallen ist, ist nicht bekannt. Es macht allerdings den Eindruck, als habe Ostuni nur Sarahs Bekanntheit für sich selbst ausnutzen wollen.

"Was ich zwischen den Zeilen herausgehört habe bei Sarah, ist, dass sie sehr enttäuscht worden ist", verrät Bunte-Redakteurin Anja Reichelt. "Und anscheinend hat sie irgendwelche Hinweise, dass Roberto da nicht ganz aufrichtig ist oder sich in ihrem Glanz als Promi sonnen will."