Salma Hayek zeigt ihre "ekelhafte und groteske" Seite

Salma Hayek zeigt ihre "ekelhafte und groteske" Seite
Salma Hayek wollte aus Angst vor Reaktionen der Zuschauer "Black Mirror"-Rolle ablehnen.

Kurz vor der Veröffentlichung er sechsten Staffel der Science-Fiction-Serie "Black Mirror" hat  Salma Hayek über ihren Auftritt in einer der neun Folgen gesprochen und verraten, dass sie den Job beinahe nicht angenommen hätte, aus Angst vor Zuschauerreaktionen auf die "ekelhaften" und "grotesken" Szenen, in denen sie zu sehen ist.

➤ Lesen Sie hier mehr: Salma Hayek verrät ihr Schönheitsrezept

Salma Hayk in neuer "Black Mirror"-Staffel zu sehen

Hayek ist in der Episode mit dem Titel "Joan Is Awful" zu sehen. Darin schaltet eine junge Frau, gespielt von Annie Murphy, den Fernseher ein und entdeckt Hayek in einer Show über ihr Leben. 

Mit Radio Times sprach die 56-Jährige darüber, dass es sie nervös gemacht habe, sich selbst in dem gruselig-dystopischen Drama zu spielen. Den Auftritt bezeichnete sie aber als "eine einmalige Gelegenheit".

➤ Lesen Sie hier mehr: Rosenkrieg eskaliert: Kevin Costner wirft Ex aus Haus, sie weigert sich zu gehen

"Ich konnte die Konzepte und Klischees, die die Leute über mich haben, erkunden und selbstironisch sein", sagte der "Frida"-Star. "Es ist, als hätte ich ein Alter Ego geschaffen, in dem ich die ekelhaftesten, grotesksten Dinge tun könnte, die man im wirklichen Leben niemals tun würde … und die Erlaubnis dazu hätte."

Bevor sie die Rolle annahm, musste sie aber gründlich abwägen. "Es gibt so viele Momente im Drehbuch, die mich schockiert haben", gestand Hayek. "Es gibt eine Szene, mit der ich mich auseinandersetzen musste und die mich dazu brachte, mich zu fragen: 'Will ich das wirklich machen? Werde ich in Schwierigkeiten geraten?'"

Michael Cera, Rob Delaney und Ben Barnes spielen ebenfalls in der Folge mit, in der Hayek zu sehen ist.
 


 

 

Kommentare