Spain's Infanta Cristina attends a news conference in Mexico City in this September 7, 2009 file photo. A Spanish judge on Wednesday charged Spain's Princess Cristina, King Juan Carlos's younger daughter, in a corruption probe into alleged misuse of public funds by her husband Inaki Urdangarin, a court official said. Picture taken September 7, 2009. REUTERS/Daniel Aguilar/Files(MEXICO - Tags: POLITICS ROYALS)

© Reuters/DANIEL AGUILAR

Zieht in die Schweiz
07/31/2013

Prinzessin Cristina: Umzug ohne Ehemann

Ohne Ehemann verlässt die spanische Königstochter Cristina das Land und zieht in die Schweiz.

Die spanische Königstochter Cristina zieht Medienberichten zufolge ohne ihren in eine Korruptionsaffäre verwickelten Ehemann in die Schweiz. Die 48-Jährige werde künftig mit ihren vier Kindern in Genf wohnen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur EFE am Mittwoch unter Berufung auf Familienkreise. Das Königshaus wollte sich dazu zunächst nicht äußern.

Die zweitälteste Tochter von König Juan Carlos und Königin Sofía wird den Berichten zufolge in Genf neue Aufgaben für die Stiftung übernehmen, für die sie schon seit Jahren arbeitet. Ihr Ehemann Inaki Urdangarin (ganz re.) bleibe dagegen in Barcelona und werde seine Familie regelmäßig in der Schweiz besuchen.
Gegen den 45-jährigen Ex-Handballer läuft auf Mallorca ein Ermittlungsverfahren. Er steht im Verdacht, als Präsident einer gemeinnützigen Stiftung staatliche Gelder in Millionenhöhe unterschlagen zu haben. Der zuständige Untersuchungsrichter lässt außerdem überprüfen, ob Cristina ihre Steuern ordnungsgemäß gezahlt hat. Die Affäre hat dem Image des spanischen Königshauses schwer geschadet.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.