© APA/AFP/POOL/ADRIAN DENNIS

Stars
02/17/2021

Prinz Philip ins Spital eingeliefert

Der 99-jährige Gemahl der britischen Königin Elizabeth II. hat Berichten zufolge mit Unwohlsein zu kämpfen.

Der 99-jährige britische Prinz Philip wurde auf Anraten seiner Ärzte am Dienstagabend "vorsorglich" ins Krankenhaus gebracht. Zuvor soll sich der Gemahl von Königin Elizabeth II. unwohl gefühlt haben, teilte der Buckingham-Palast am Mittwoch mit. Nun werde er Medienberichten zufolge einige Tage im King Edward VII Hospital in London zur Beobachtung bleiben. Die britische Daily Mail berichtet unter Berufung auf eine palastnahe Quelle, dass Prinz Philip "in good spirits" - als bester Laune sei. Die Queen soll auf auf Schloss Windsor geblieben sein, wo sich das nach Ausbruch der Pandemie mehrere Monate lang zurückgezogen hatte.

Die Queen und ihr Mann haben beide bereits mindestens eine erste Impfung gegen das Coronavirus erhalten. Das teilte der Buckingham-Palast Anfang Jänner mit. Die beiden gelten wegen ihres hohen Alters als besonders gefährdet durch die Lungenkrankheit Covid-19. Eigentlich sind Informationen zur Gesundheit der Royals strikte Privatsache.

Aus Palastkreisen hieß es aber, die Queen habe Spekulationen und Falschinformationen einen Riegel vorschieben wollen. Daher habe sie sich bewusst dazu entschieden, mit der Tradition zu brechen. Verabreicht worden sei die Spritze von einem Leibarzt der Royals, hieß es. Für den vollen Impfschutz sind zwei Impfungen innerhalb von mehreren Wochen notwendig.

Fleißiger Philip wird heuer 100

Am 10. Juni dieses Jahres wird Philip, seines Zeichens der Duke of Edinburgh, 100 Jahre alt. Anlässlich seines runden Geburtstags sind einige offizielle Veranstaltungen geplant. Seit 1947 sind er und Queen Elizabeth II. verheiratet. Damit ist Prinz Philip der dienstälteste Prinzgemahl in der Geschichte des Königreichs. Der Ehemann von Königin Elisabeth II. stand am 17. April 2009 genau 57 Jahre und 71 Tage der Königin zur Seite und brach damit schon damals den bisherigen Rekord von Königin Charlotte, der Gemahlin von Georg III. Inzwischen ist Philip schon in Pension: Im August 2017 absolvierte er seinen bisher letzten öffentlichen Auftritt - nachdem er im Jahr 2016 noch an 110 Tagen offizielle Verpflichtungen wahrgenommen hatte. Philip gilt als einer der fleißigsten Royals. Über 22.000 Termine absolvierte er alleine - zusätzlich zu jenen mit der Queen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.