© REUTERS/POOL

Stars
12/03/2020

Prinz Edward: Ex-Freundin plaudert intime Details aus

Die Musicaldarstellerin Ruthie Henshall hat im britischen Fernsehen pikante Details über ihre frühere Beziehung mit dem jüngsten Sohn der Queen ausgeplaudert.

Die britische Musicaldarstellerin Ruthie Henshall führte in den 1990ern etwa fünf Jahre lang eine On-Off-Beziehung mit Prinz Edward, dem jüngsten Sohn der Queen. In der britischen Version von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" plauderte die heute 53-Jährige jetzt über ihre Liaison mit dem Royals aus dem Nähkästchen.

Prinz Edward: Ex-Freundin plaudert intime Details aus

"Es ist lustig, es ist so lange her", erzählte Henshall. Prinz Edward sei ein "reizender Kerl". "Und ich habe mich wirklich in ihn verliebt", gestand die Musical-Darstellerin.

Über ihr Kennenlernen erzählte Ruthie Henshall: "Er war Produktionsassistent bei [Musical-Komponist] Adrew Lloyd Webber." Dann habe Lloyd Webber ihr angeboten, die Hauptrolle in "A Star Is Born" zu spielen.

"Und Edward war mein Ansprechpartner. Er hat mich angerufen und gesagt 'Du probst um 2 Uhr' oder was auch immer. Und er sagte zu mir, 'Würdest du gerne zu mir kommen und den Film 'A Star Is Born' mit mir sehen und etwas zu Abend essen? Ich so 'Was, im Palast, bist du dort?'", so Henshall, die zudem auch ein weitaus pikanteres Detail ausplauderte.

"Du bist im Buckingham Palace aufgetreten, du hast in den Gärten gesungen", erzählte sie weiter über ihre Zeit an Edwards Seite, um dann zu erwähnen, dass sie in den Schlafzimmern des Buckingham Palastes mit dem Royal intim geworden sei. Im Palast habe sie sich außerdem mit Martinis betrunken, erzählte Henshall im britischen Fernsehen.

Nachdem sie aus der Show rausgewählt wurde, erkannte Prinz Edwards Ex-Freundin allerdings, dass es ein Fehler gewesen war, so freizügig über ihre Liaison mit dem Royal zu plaudern.

Nach ihrem Ausstieg aus der TV-Sendung erzählte sie der Daily Mail, dass sie ihre Äußerungen vor laufender Kamera bereue: "Ich habe das nur gesagt, um Shane [Anm. Schauspieler Shane Richie] zum Lachen zu bringen. Dann wurde mir schnell klar, dass alles aufgenommen wird. Ehrlich gesagt habe ich vergessen, dass die Kameras da waren. Es sollte alles nur ein Witz sein, ein bisschen unhöflich. Aber es war für Shane – es sollte nicht für alle sein."

Prinz Edward dürfte der pikante Witz auf seine Kosten wohl weniger gut gefallen - auch wenn seine Beziehung mit Ruthie Henshall inzwischen schon einige Jahre her ist. Der jüngste Sohn der Queen ist seit 1999 mit Sophie Rhys-Jones verheiratet. Das Paar wohnt in Bagshot Park in Surrey und hat zwei gemeinsame Kinder: Louise Alice Elizabeth Mary Mountbatten-Windsor und James Alexander Philip Theo Mountbatten-Windsor.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.