Sänger Pharrell Williams

© Deleted - 3850169

Stars
10/15/2019

Pharrell Williams ist nicht mehr happy mit „Blurred Lines“

Der US-Sänger findet heute den Inhalt mancher seiner Lieder echt problematisch. Er reagiert auf die Sexismus-Vorwürfe.

von Dieter Chmelar

US-Musiker Pharrell Williams (46, Welthit: „Happy“, 2013) sagt in einem Interview mit  GQ, er habe lange gebraucht, um zu verstehen, dass der Inhalt mancher seiner Songs problematisch sei.

"Mir ist klar geworden, dass wir in unserem Land in einer chauvinistischen Kultur leben. Das war mir so nicht bewusst. Und ich musste feststellen, dass einige meiner Songs diesen Chauvinismus aufgreifen. Das hat mich wachgerüttelt."

Ein Lied ist ihm sogar peinlich – „Blurred Lines“ („Verwischte Grenzen“).  Darin heißt es in Richtung einer Frau: „Du bist ein Tier, Baby, es liegt in deiner Natur, lass dich befreien, ich weiß, dass du es willst ...“ Wegen sexistischer Inhalte wurde der Song im britischen Fernsehen tagsüber nicht mehr gespielt.

Erst später habe er begriffen, so Williams, „dass es Männer gibt, die diese Sprache verwenden, um Frauen auszunutzen; dass ich mich selbst nicht so verhalte und anders darüber denke, spielt dabei keine Rolle“.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.