APA9264632-2 - 31082012 - SALZBURG - ÖSTERREICH: ZU APA 0143 KI - Der Schauspieler Nicholas Ofczarek und Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler am Donnerstag, 30. August 2012, während des "Jedermann"-Abschlussfests, im Rahmen der Salzburger Festspiele 2012, im Gasthof Krimpelstätter. APA-FOTO: Neumayr/MMV

© APA/Neumayr/MMV

Salzburg
08/02/2013

Ofczarek, Maertens & Hartmann feierten

In Salzburg feierten Ofczarek, Maertens & Hartmann ihren Nestroy.

von Nina Ellend

Gründe , die Nacht zum Tag zu machen, gibt’s ja zur Festspielzeit in Salzburg viele. Am Donnerstag durfte nach der Matthias Hartmann-Inszenierung des „Lumpazivagabundus“ aber ein bisschen mehr als sonst gefeiert werden.

Schließlich standNiki Ofczareknach seinen so erfolgreichen „Jedermann“-Jahren erstmals wieder bei den Festspielen auf der Bühne. Auf der Perner Insel feierte der 42-Jährige mit dem legendären „Nestroy“-Stück sein Salzburg-Comeback. Unterstützt wurde der Burgmime dabei nicht nur von EhefrauTara Metelka, sondern auch von Bühnen-Kollegen wieMichael Maertens undMavie Hörbiger.

Das prominent besetzte Ensemble bevorzugt heuer nicht in der lauten Salzburger Innenstadt zu domizilieren, sondern im schönen Tennengau, unweit von Hallein. Dort können die Schauspieler ungestört Zeit mit ihren Familien verbringen. Auch zur Premierenfeier schaffte man’s in erfrischender Kürze. Spielleiter Hartmann kam mit Ehefrau Alexandra Liedtke.

Nach einer aufwändigen Vorstellung wurde im Hinterhof der Perner Insel bis weit in die Geisterstunde hinein getanzt. Manchen Büffet-VIPs blieb der Zugang freilich verwehrt: „Heute geschlossene Veranstaltung“ stand bedrohlich auf der Eingangstüre ...

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.