Stars 05.12.2011

Nostalgie wie noch nie in Kitz

Flink wie die Gams betrieben Lauda und KHG Partyhopping und wem eine Russin die Daumen drückte.

Es sieht so aus, als hätte Niki Lauda die Astralteilung geschafft. Scheinbar gleichzeitig feierte der Neo-Blau-Kappler Freitagnacht auf der 20. Weißwurstparty beim Stanglwirt und folgte ebenso der Einladung von Telekom-Boss Hannes Ametsreiter zur "A1 Kitz Night" in Rosi Schipflinger s Sonnbergstub'n. Gestern Vormittag darauf im VIP-Zelt im Zielraum angesprochen, meinte er: "Es ist nicht spät geworden, ich bin voll fit."

Das Treffen zweier Legenden: Franz Klammer und Boris Becker bei ihrem triumphalen Einzug zur Party ins Grandhotel Tyrolia.
© Bild: APA

Beide Society-Events standen ganz im Zeichen der Nostalgie. Balthasar Hauser besann sich auf den Urspung seiner Weißwurstparty und lud, wie einst, Ski-Helden der Streif ein. Seine Tochter Maria begrüßte (im original Stanglwirt-Dirndl von "Gössl") auch deutsche Promis, wie Alessandra Pocher , Frau des Comedians Olli .

Das Treffen zweier Legenden: Franz Klammer und Boris Becker bei ihrem triumphalen Einzug zur Party ins Grandhotel Tyrolia.
© Bild: APA

Bei der Rosi wurde die Zeit gute 50 Jahre zurückgedreht, aus den Boxen tönten Evergreens, Rainer Schönfelder sang "Just a Gigolo".

Das Treffen zweier Legenden: Franz Klammer und Boris Becker bei ihrem triumphalen Einzug zur Party ins Grandhotel Tyrolia.
© Bild: APA







Victoria Swarovski , neues Hitparadenwunder, musste nicht auftreten. Sie genoss mit Mama Alexandra und ihrem Entdecker Mario Barth (die 17-Jährige gab ihr Debüt in seiner TV-Show), aber auch mit Boris Becker , ein Freund der Familie, und Karl-Heinz Grasser (kam direkt von der Audi-Night) die noble Kitz-'n'-Glamour-Party im Grand Hotel Tirolia.

Das Treffen zweier Legenden: Franz Klammer und Boris Becker bei ihrem triumphalen Einzug zur Party ins Grandhotel Tyrolia.
© Bild: APA


Opernstar Natalia Ushakova war Kitz-Novizin und verfolgte neben BM Beatrix Karl oder Vizekanzler Josef Pröll das Rennen: "Es ist toll hier, aber kein einziger Russe auf der Piste. Macht nix, so habe ich mit Herz und Seele den Österreichern die Daumen gedrückt."

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011