Stars
04.11.2018

Neue Doku: Kate bewahrte William vor "persönlicher Katastrophe"

William soll vor Jahren vor einer schweren, persönlichen Entscheidung gestanden sein. Damals war es Kate, die ihm aus der Krise half.

Er mag Kate Middleton zwar zu einer Prinzessin gemacht haben, doch ohne Catherine wäre auch Prinz William nicht da, wo er jetzt ist. Wie eine neue Dokumentation mit dem Titel "Kate Middleton: Working Class to Windsor" enthüllt, soll Kate ihren Mann vor einer "persönlichen Katastrophe" bewahrt haben, als er als junger Student vor einer schweren Entscheidung stand.

William wollte Studium abbrechen

Das Ehepaar lernte einander 2001 auf der University von St. Andrews in Schottland kennen. Damals begann William ein vierjähriges Studium der Kunstgeschichte - ein Fach, das auch Kate belegte.

Bevor die beiden zwei Jahre später begannen, miteinander auszugehen, soll der Prinz jedoch eine schwere Sinnkrise erlitten haben. Damals habe der Sohn von Prinz Charles mit dem Gedanken gespielt haben, sein Studium abzubrechen.

Charles soll von der Vorstellung, dass sein Sohn die Uni abbrechen wollte, geschockt gewesen sein. Auch Williams royale Berater hätten ihm davon abgeraten, sein Studium vorzeitig zu beenden. "Es wäre ein persönliches Desaster für ihn gewesen. Er hätte als Drückeberger gegolten", wird ein Mitarbeiter in der Doku zitiert.

Es waren aber nicht die mahnenden Worte seiner Berater, die William schließlich zur Vernunft brachten. Es soll Kate gewesen sein, die ihren zukünftigen Ehemann dazu überredete, auf der Universität zu bleiben.

"Sie waren Freunde auf der Uni, bevor sie begannen einander zu daten", so die britische Journalistin Camilla Tominey. "Damals riet Kate William, den Kurs zu ändern. Sie ermutigte ihn, sein Studium nicht abzubrechen und zurück nach London zu gehen, sondern ermutigte ihn, stattdessen etwas anderes zu studieren."

So kam es, dass der Prinz 2003 zum Fach Geografie wechselte, das er 2005 erfolgreich mit einem Master of Arts abschloss.

Bevor sich William und Kate ineinander verliebten, wohnten sie übrigens in einer WG zusammen.

"Viele ihrer ersten Annäherungsversuche fanden aber auf Schloss Balmoral, abseits vom Rampenlicht, statt. Sie hatten viel Privatsphäre zu dieser Zeit und konnten so eine Beziehung zueinander entwickeln", heißt es über die Anfänge ihrer Liebe in der neuen Doku.