Stars 28.04.2016

Netrebkos Sohn als Dirigent

  © Bild: ViennaPress / Andreas TISCHLER

Beim Benefizkonzert 'All for Autism' übernahm Tiago das Dirigentenpult im Musikverein.

Netrebko, Eyvazov, Tiago
All for Autism Charitykonzert, Wiener Musikvereinssaal, Wien, 26.4.2016, Anna NETREBKO mit Sohn Thiago und Ehemann Yusif EYVAZ… © Bild: ViennaPress / Andreas TISCHLER
Zur Aftershowparty ins große Zelt, das da vor dem Wiener Musikverein eigens für das Benefizkonzert "All for Autism" aufgestellt worden war, kamen Anna Netrebko& Ehemann Yusif Eyvazovnicht mehr: Das Crossover-Konzert aus Klassik und Pop – mit Auftritten von Annely Peebo, Josef Hofbauer, Lidia Baich,Bel Suonound dem russischen Song-Contest-Star Dima Bilan, begleitet vom Symphonie-Orchester des slowakischen Rundfunks – dauerte länger als geplant.
Tiago übernahm das Dirigentenpult
Netrebko © Bild: /Instagram

Zu spät für den siebenjährigen Sohn von Netrebko, der zuvor das Dirigentenpult von Guido Mancusi übernahm: Nachdem Tiago, der an Autismus leidet, und weitere betroffene Kinder gemeinsam mit den Künstlern "We are the World" gesungen hatten, schnappte er sich den Dirigentenstab und imitierte gekonnt den Maestro. Nach so viel Action fiel es Mama Netrebko leicht zu flöten: "Jetzt aber husch, husch ins Bett!"Begeistert vom abwechslungsreichen Programm, das von Musikagentin Irina Gulyaeva zugunsten der Österreichischen Autistenhilfe zusammengestellt wurde, zeigten sich die VIPs, die in den Musikverein gepilgert waren:

Peebo, Baich, Gulyaeva
All for Autism Charitykonzert, Wiener Musikvereinssaal, Wien, 26.4.2016, Irina GULYAEVA, Annely PEEBO, Lidia BAICH © Bild: ViennaPress / Andreas TISCHLER
Jan Josef Liefers sang
All for Autism Charitykonzert, Wiener Musikvereinssaal, Wien, 26.4.2016, Jan Josef LIEFERS © Bild: ViennaPress / Andreas TISCHLER
Neben dem Auftritt von Jan Josef Liefersmit seiner Band "Radio Doria" genossen Clemens Unterreiner,Elisabeth Hirnigel, Inge Klingohr, Sissy Mayerhoffer, Jeannine Schiller, Christian KonradundIrina Vitjaz vor allem auch das Duett "Cantami", das Netrebko und Eyvazov sangen. Das Glamour-Paar der Opernwelt stellte sich wie die anderen Künstler gerne in den Dienst der guten Sache, um Aufmerksamkeit zu kreieren: "Autismus ist keine Krankheit!", so Netrebko. Heute will die Sopranistin einmal nicht selbst auf der Bühne stehen, sondern ihrem Mann, der mit "Turandot" an der Staatsoper Premiere feiert, zujubeln.
( kurier.at ) Erstellt am 28.04.2016