© APA/AFP/GETTY IMAGES/Alberto E. Rodriguez

Stars
02/20/2019

Nach erneutem Betrug: Khloé Kardashian trennt sich von Thompson

Tristan Thompson soll die Reality-TV-Darstellerin wieder betrogen haben. Diese hat nun Konsequenzen gezogen.

von Julia Parger

Der Basketball-Star Tristan Thompson (27) soll sich wieder einen schweren Fehltritt geleistet haben. Er habe seine Freundin Khloé Kardashian (34) erneut betrogen, so das US-Portal TMZ.

Thompson: Seitensprung mit einer Familienfreundin

Thompson habe sich diesmal mit keiner Unbekannten vergnügt: Bei seinem Seitensprung soll es sich um Model Jordyn Woods (21) gehandelt haben. Woods ist die beste Freundin von Khloes Halbschwester Kylie Jenner (21).

Beziehungs-Aus nach erneutem Betrug

Khloé Kardashian und ihre Familie haben am Montag von Thomspons erneutem Seitensprung erfahren, erzählte eine Quelle gegenüber dem US-Magazin People. "Die ganze Familie ist außer sich", sagte der vermeintliche Insider.

Die Kardashians sind nicht nur auf den Vater von Khloés Tochter wütend, sondern auch auf Woods. "Sie sind rasend und angewidert" von Woods, verriet die namentlich unbekannte Quelle dem Magazin.

Thompson verleugnete Seitensprung auf Twitter

Seither habe wieder dicke Luft zwischen Kardashian und dem Basketball-Star geherrscht. Die Reality-TV-Darstellerin habe nun Konsequenzen gezogen - und soll die Beziehung mit Thomspon beendet haben, so TMZ am Dienstag.

Dieser reagierte laut der britischen Daily Mail in einem Twitter-Post zu den Schlagzeilen rund um seinen vermeintlichen Fehltritt. "Fake News" schrieb Thompson auf seinem Account - diesen Status habe er nach kurzer Zeit aber wieder gelöscht.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.