Stars
26.11.2018

Khloé Kardashian: Heimliche Nasen-OP?

Seit einiger Zeit wandelt Kim Kardashians Schwester mit auffällig definierter Nasenspitze durchs Leben.

Khloé Kardashians Nase gibt seit einigen Monaten Rätsel auf. Das Riechorgan der im April zum ersten Mal Mutter gewordenen Khloé wirkt seit einiger Zeit wesentlich schmaler als sonst. Und auch die Nasenspitze sieht definierter aus. Ob der Make-up-Artist der 34-Jährigen eine neue Contouring-Technik praktiziert? Oder sollte sich der Reality-Star etwa still und heimlich einer Nasenkorrektur unterzogen haben?

Alles nur Make-up?

Zu Beginn ihrer Karriere machte Khloé Kardashians Nase - wie übrigens auch ihre Lippen - einen westentlich natürlicheren Eindruck. Generell konnte Khloé, im Gegensatz zu ihren Beauty-OP-affinen Schwestern, lange Zeit als eines der natürlichsten Mitglieder des Kardashian-Clans bezeichnet werden. Doch inzwischen vertritt auch sie den Makellos-Look.

Bereits im Juli hatten Fans auf Instagram spekuliert, dass sich Khloé vielleicht unters Messer gelegt habe.

Damals hatte der Reality-Star die Spekulationen um eine angebliche Nasen-OP dementiert und behauptet: "Eines Tages werde ich mir die Nase machen lassen, weil ich jeden Tag darüber nachdenke. Aber ich habe Angst, deswegen setze ich derweil noch auf Contouring."

In einem anderen Posting hatte Kardashian erklärt, dass ihre Nase während der Schwangerschaft breiter geworden wäre und das sie darauf warte, dass sie wieder abschwelle.

Viele ihrer Fans stehen Khloés Erläuterungen aber skeptisch gegenüber.

Zum Vergleich: Khloé Kardashians Nase im Mai 2017

So sah der Reality-Star 2007 aus: