Stars
16.08.2017

"Monster": Brown spricht über Rihannas Prügel-Nacht

Erstmals schildert Chris Brown die Nacht, in der er Rihanna geschlagen hat von seiner Seite.

Nach fast zehn Jahren spricht Sänger Chris Brown (28) in seiner Kauf-Doku "Welcome To My Life" erstmals über die Nacht im Jahr 2009, in der er Sängerin Rihanna (29) krankenhausreif schlug. Seine Sicht der Dinge: Als Teenager verliebten sich die beiden ineinander, Brown war 15 und Rihanna 16.

Zu kriseln begann es, als Brown Rihanna gestand, vor ihr schon mit einer anderen Frau geschlafen zu haben. Das hatte er ihr bis dahin verschwiegen. Ab dann war ihr Vertrauen zerstört und das Paar begann, sich gegenseitig körperlich zu attackieren. Brown sagte jetzt: "Sie schlug mich, ich schlug sie, und das war nie okay."

Auf einer Grammy-Party 2009 eskalierte die Situation dann komplett, als die besagte Frau plötzlich auftauchte. Als Rihanna und ihr damaliger Freund nach der Party im Auto saßen, lieferten sie sich einen erbitterten Kampf. Sie schlug auf ihn ein, er schleuderte sein Handy aus dem Auto, sie tat so als würde sie die Autoschlüssel wegwerfen, die er vergebens suchte. Brown selbst erklärte, dass die Rauferei damit endete als er seiner Freundin mit der Faust ins Gesicht schlug. "Ich fühle mich als Monster", so Brown zu dem Vorfall.

Er wurde damals zu fünf Jahren auf Bewährung und Sozialstunden verurteilt.