Gretchen Carlson

© dapd/Richard Drew

Entschädigung nach Klage
09/06/2016

Sexuelle Belästigung: 20 Mio. Dollar für TV-Moderatorin

Die bekannte TV-Moderatorin Gretchen Carlson hat wegen sexueller Belästigung am Arbeitsplatz geklagt.

Vor zwei Monaten hat TV-Moderatorin Gretchen Carlson Klage gegen ihren ehemaligen Arbeitgegber Fox News eingereicht.

Carlson warf dem einflussreichen Chef des Senders vor, sie am Arbeitsplatz über Jahre hinweg sexuell belästigt zu haben. Sie habe seine Avancen stets zurückgewiesen, woraufhin sie gefeuert wurde, so die 50-jährige Moderatorin.

Roger Ailes (76), der einst Politberater für Ronald Reagan oder George Bush tätig war, musste tatsächlich kurz nach der Klage seinen Chefsessel räumen.

20 Millionen Dollar

Der Sender hat sich mit Journalistin Carlson jetzt auch auf eine Entschädigung in der Höhe von 20 Millionen Dollar geeinigt, wie die Vanity Fair berichtet. Eine öffentliche Entschuldigung gibt es ebenfalls vom Sender.

Ailes erklärte die Anschuldigungen damals als haltlos und die Kündigung seiner Kollegin "enttäuschend niedrige Einschaltquoten", die Carlson dem US-Sender beschert haben soll. Zu der Entschädigung und seiner Entlassung wollte er nichts mehr sagen.

Der Journalist bekommt übrigens angeblich das Doppelte von Carlsons Entschädigung für seinen Abgang von Fox News.