© Youtube

Mit James Corden
07/21/2016

Michelle Obama steht beim Carpool Karaoke ihre Frau

Auf James Cordens Beifahrersitz hat schon das Who is Who der US-Prominenz Platz genommen. Nun leistete First Lady Michelle Obama höchstpersönlich dem quirligen Talkmaster Gesellschaft.

Michelle Obama (52) macht es Stars wie Justin Bieber, Adele und Jennifer Lopez nach - und beweist in gewohnt charmanter Manier, dass sie für jeden Spaß zu haben ist. Beim Carpool Karaoke (zu Deutsch: Fahrgemeinschafts-Karaoke) konnte die Gattin von US-Präsident Barack Obama an der Seite von Talkmaster und "The Late Late Show"-Moderator James Corden (37) ihr Sympathieimage erneut unter Beweis stellen. Die beliebte Show-Rubrik der US-Sendung vereint Smalltalk und halbprofessionelle Gesangseinlagen - und lebt dabei in erster Linie von der Lockerheit des Auto-Gastes.

Gut gemacht, Michelle!

Eines gleich zu Beginn: Michelle Obama hat ihre Sache richtig gut gemacht. Nachdem die First Lady einige spannende Informationshäppchen aus ihrem Privatleben zum Besten gab, ging es gesanglich zur Sache. Das Duo performte "Signed, Sealed, Delivered I'm Yours" von Stevie Wonder und Beyonces "Single Ladies (Put a Ring on It)". Für den Song "This Is For My Girls" bekamen sie sogar stimmgewaltige Unterstützung von Rapperin Missy Elliot (45).

Eine gesellschaftlich relevante Botschaft konnte Obama ebenfalls loswerden. So sei die Tatsache, dass weltweit über 62 Millionen Mädchen nicht zur Schule gehen können, ein großes Problem. "So viel könnte in der Welt verbessert werden, wenn Mädchen Bildung bekommen würden", sagte Obama. Im Zuge ihrer Initiative "Let Girls Learn" setzt sich die US-Amerikanerin seit geraumer Zeit für globale Bildungschancen für Frauen ein.

Obama hatte ihren Auftritt selbst via Snapchat angekündigt. Teaser-Videos des Carpool Karaokes kursierten bereits Tage vor der Veröffentlichung überall im Netz.