Stars
11.11.2017

Dünner denn je: Kunis' gefährliche Hungerkur

Nach ihrer zweiten Schwangerschaft hat Mila Kunis extrem viel abgenommen.

Nach der Geburt ihres zweiten Kindes im November 2016 ist Schauspielerin Mila Kunis schlanker denn je. Freunde des "Bad Moms"-Stars befürchten, Mila könnte sich bezüglich ihrer After-Baby-Figur zu sehr unter Druck setzen.

Mila Kunis ist dünner denn je

Schlank war die 34-Jährige sowieso schon immer, machte aber nie den Eindruck, als würde sie sich dem in Hollywood vorherrschenden Size-Zero-Wahn unterwerfen. Nun hat sie aber extrem abgenommen. Vor allem in ihrem Gesicht macht sich der Gewichtsverlust bemerkbar: War Mila früher für ihre runde Gesichtsform bekannt, wirken ihre Wangen inzwischen ziemlich eingefallen.

Auch bei der Premiere ihres neuesten Filmes "A Bad Moms Christmas" Ende Oktober wirkte die Silhouette der Schauspielerin wesentlich schmaler als noch vor ihren beiden Schwangerschaften.

Zuletzt war die 1,63 Meter große Kunis so schlank gewesen, als sie sich für ihre Rolle einer Ballerina im Film "Black Swan" mit einer gefährlichen Diät, bei der sie Kette rauchte und nur 1.200 Kalorien täglich zu sich nahm, auf 43 Kilo heruntergehungert hatte.

Hungert sie für Ashton?

Freunde befürchten, Mila hätte nun wieder angefangen zu hungern, um die Aufmerksamkeit ihres Mannes Ashton Kutcher nicht zu verlieren.

" Mila hat Angst, dass Ashton sie nicht mehr attraktiv findet", erzählt eine Vertraute Kunis' gegenüber dem Klatschmagazin Globe. "Sie ist unsicher, wenn es um ihr Gewicht und ihr rundes Gesicht geht - so sehr, dass sie Essen anekelt."

Aus Angst, verlassen zu werden, habe sie "tagelang nichts gegessen und nur von Koffein gelebt", so die Quelle weiter.

Gesunde Diät?

Sie selbst behauptet, dass sie nach ihrer zweiten Geburt angefangen habe, auf eine gesunde Ernährung zu achten. Früher habe sie sich hauptsächlich von Junkfood ernährt. Heute esse sie viele Kohlenhydrate mit niedrigem glykämischen Index wie Quinoa und braunen Reis. Dazu Eiweißlieferanten wie Hühnchen, Linsen, Bohnen und Fisch. Außerdem achte Kunis darauf, reichlich gesunde Fette zu sich zu nehmen, weswegen Avocados, Leinöl, Fischöl, Nüsse und Kokosnussöl ebenfalls auf ihrem Speiseplan stehen. Sie trinke zudem reichlich Wasser und nehme regelmäßig Obst und Gemüse zu sich.

Zur Erinnerung: So sah Mila noch vor gar nicht all zu langer Zeit aus: