Stars
18.04.2017

Michael Douglas dankt für Arschtritt von Oliver Stone

Der Schauspieler erzählt über die harte Kritik in "Wall Street".

Mit Samthandschuhen fasst Regisseur Oliver Stone (70) auch die bekanntesten Hollywoodstars nicht an. Schauspieler Michael Douglas (72) hat nun erzählt, wie hart Stone mit ihm ins Gericht ging, als sie gemeinsam den Kultfilm "Wall Street" im Jahr 1987 drehten. Zum 30. Jubiläum des Streifens, für den Douglas einen Oscar als bester Hauptdarsteller bekam, plaudert der Schauspieler aus, wie er zu Höchstleistungen getrieben wurde.

Nach einer wichtigen Streit -Szene mit Charlie Sheen fragte ihn Stone: "Michael, bist du auf Drogen? Du benimmst dich nämlich so, als hättest du noch nie in deinem Leben geschauspielert." Der Hollywoodstar gesteht: "Ich musste mir wirklich den Arsch abarbeiten, um Oliver zufrieden zu stellen."

Dem streitbaren Regisseur ist er aber bis heute dankbar für die kritischen Worte: "Wenn du dir die Karriere von Stone ansiehst, hatten auch Schauspieler wie Jimmy Woods (El Salvador), Charlie Sheen (Wall Street), Tom Cruise (Geboren am 4. Juli) oder Val Kilmer (The Doors) ihre beste Performance unter Oliver."