Stars
12.09.2018

Sorgerechtsstreit: Schwere Vorwürfe gegen Mel B

Ehemaliger Angestellter behauptet, die Alkohol- und Sexsucht der Sängerin würde das Wohl ihrer Kinder gefährden.

Es ist keine einfache Zeit für Mel B. Während ihr Ex-Mann Stephen Belafonte das alleinige Sorgerecht für die gemeinsame Tochter Madison fordert, erhob nun auch noch Rusty Updegraff, ein ehemaliger Angestellter des Ex-Spice Girls, in einer Anhörung vor Gericht schwere Anschuldigungen gegen die dreifache Mutter.

Alkohol- und sexsüchtig?

Updegraff behauptete gegenüber dem zuständigen Richter, Mel B würde mit ihrer Alkohol- und Sexsucht das Wohl ihrer Kinder gefährden.

"Mel B trinkt daheim so viel und dann verliert sie das Bewusstsein, so dass ich nicht weiß, was im Falle eines Notfalls passieren würde", so der Ex-Angestellte. "Ich sage das nicht, um Bekanntheit zu erlangen und ich muss das nicht tun, aber ich liebe diese Kinder und denke es ist besser für sie, wenn ich es zur Sprache bringe."

Auch auf die vermeintliche Sexsucht der Sängerin kam Updegraff ebenfalls zu sprechen. Mel B sei "auf Lust fokussiert" und würde eine große Anzahl verschiedener Männer zu Hause empfangen, so der ehemalige Angestellte, der sich an Mel B mit den Worten wandte: "Mel, du solltest dein Leben überdenken, die Verbindung zu seinen Kindern verstärken."

Laut dem Klatschmagazin OK! soll auch das Umfeld der "America’s Got Talent"-Jurorin um Mel B besorgt sein. "Mit ihrer Feierei reitet sich Mel B nur noch weiter in den Schlamassel. Sie will einfach nicht wahrhaben, dass sie ein echtes Suchtproblem hat", zitiert das Blatt einen Insider.

"Die vergangenen Monate waren schwer für mich"

Sie selbst enthüllte kürzlich gegenüber der Sun: "Die vergangenen sechs Monate waren unglaublich schwer für mich", so Mel B, die im März vergangenen Jahres nach zehn Jahren Ehe die Scheidung von Belafonte eingereicht hat. Ihrem Mann warf sie damals vor, sie während der zehn Jahre dauernden Ehe körperlich und emotional misshandelt zu haben.

"Es war unglaublich traumatisch, die emotional missbrauchende Beziehung noch einmal zu reflektieren und mich mit so vielen Problemen in meinem Leben zu konfrontieren", so Mel B.

"Ich bin keine Alkoholikerin, und ich bin nicht sexsüchtig", stellte Mel B allerdings klar. Dennoch werde sie sich in Behandlung begeben. "Ich habe den Entschluss gefasst, demnächst ein Therapieprogramm zu machen", erklärte die Sängerin.

Jetzt verteidigt auch Mel Bs Mutter, Andrea, die Britin gegen die Anschuldigungen ihres Ex-Angestellten: "Ich kann nicht länger tatenlos dabei zusehen, wie dieser Mann meine Tochter ruiniert und meine Enkelinnen gefährdet", zitiert Page Six die besorgte Oma. "Mel hatte immer schon eine wilde Seite, aber sie ist eine gute Mama und diese Kinder bedeuten ihr alles. Ich weiß, dass sie gelegentlich zu viel trinkt, aber ich weiß auch, was für ein Trauma sie erlebt hat während ihrer Ehe mit Stephen. Sie leidet an einer posttraumatischen Belastungsstörung und sie sagt, dass sie manchmal trinkt, um ihren Schmerz zu mildern aber nie, wenn ihre Kinder bei ihr sind."

Mel B und Stefen Belafonte waren seit 2007 verheiratet und ließen sich im vergangenen Jahr scheiden. Neben ihrer Tochter aus ihrer Ehe mit Belafonte hat die 43–Jährige zudem eine Tochter aus ihrer ersten Ehe mit dem Tänzer Jimmy Gulzar sowie eine Tochter von Schauspieler Eddie Murphy, mit dem sie kurzzeitig liiert war.