Stars
26.09.2018

Wie sich Meghans erster Solo-Auftritt von Kates unterschied

Bei Meghans erstem Solo-Auftritt als Herzogin lief einiges anders als bei ihrer Schwägerin Kate im Jahr 2011.

Es war ein wichtiger Auftritt für Meghan Markle – den sie mit Bravour gemeistert hat. Die ehemalige Schauspielerin absolvierte am Dienstag bei der Eröffnung der Ausstellung "Oceania" in der Royal Academy in London ihren ersten Solo-Termin als Herzogin.

Nase an Nase mit Herzogin Meghan

In einem schwarzen Kleid von Givenchy mit transparenten Ärmeln und Beinschlitz (Kostenpunkt: rund 3.000 Euro), zu dem sie schwarze Aquazzura-Stilettos und eine farblich passende Givenchy-Clutch kombinierte, glänzte die 37-Jährige aber auch ohne die Begleitung ihres Mannes, Prinz Harry. Die Haare trug Meghan offen und glatt frisiert. Den Look rundete ein Paar Diamant-Ohrringe ab.

Die Fotografen hatten jedenfalls ihre Freude mit der kontaktfreudigen Herzogin, die unter anderem einen Maori (Mitglied der indigenen Völker Neuseelands, Anm. der Redaktion) auf traditionelle Art begrüßte – und ihre Nase an seiner rieb.

Schick in Schwarz: Die Bilder von Meghans erstem Solo-Auftritt als Herzogin

Meghan Markle absolviert ersten Solo-Auftritt als Herzogin

1/11

So war Herzogin Kates erster Solo-Auftritt

Zur Erinnerung: Meghans Schwägerin, Herzogin Kate, absolvierte ihren ersten Termin im Alleingang am 26. Oktober 2011, ein halbes Jahr nach ihrer Hochzeit mit Prinz William. Obwohl sie eigentlich erst ab 2012 allein als Royal auftreten sollte, sprang die damals 29-Jährige im letzten Augenblick für Prinz Charles ein und vertrat ihren Schwiegervater bei einem Dinner-Empfang im Clarence House. Charles musste damals kurzfristig nach Riyadh reisen, als der saudi-arabische Kronprinz starb.

Im Gegensatz zu Meghan, die wochenlang für den besonderen Termin gebrieft wurde, wurde Kate sozusagen ins kalte Wasser geworfen. "Die Herzogin hatte wenig Zeit, sich auf das Dinner vorzubereiten – aber es lief alles sehr gut", erzählte ein Palast-Insider der britischen Website express.co.uk.

Auch optisch setzten die beiden Herzoginnen bei ihren Debüts unterschiedliche Akzente: Während Meghan ganz in Schwarz erschien, zeigte sich Catherine in einer schulterfreien weißen Chiffonrobe mit silbernen Trägern von Amanda Wakeley. Nasen-Busserl wurden damals auch keine verteilt. Kate durfte beim Gala-Dinner nur Hände schütteln (Fotos hier).