Stars 09.05.2018

Meghan Markle: Einsame Nacht vor Hochzeit

© Bild: pps.at

An diese Tradition muss sich auch Harrys Verlobte vor der Trauung halten.

Die Vorbereitungen auf Meghan Markles und Prinz Harrys royales Jawort laufen auf Hochtouren. Zeit für Zweisamkeit ist dem Paar vor der Hochzeit aber nicht vergönnt. Denn wie es die Tradition verlangt, darf die zukünftige Braut in der Nacht vor der Trauung nicht das Bett mit ihrem Verlobten teilen. 

Einsame Nacht vor Hochzeit

Traditionsgemäß bekommt der Bräutigam seine Auserwählte erst in der Kirche in Weiß zu Gesicht. Bei einigen Familien ist es daher Brauch, dass die Braut vor der Vermählung in ihrem Elternhaus nächtigt. Da Meghan Markles Mutter Doria Ragland in Los Angeles lebt, wird die ehemalige Schauspielerin in einer Unterkunft in London untergebracht.

46-108824477
© Bild: AP/Eddie Mulholland

Der Kensington Palast gab in einem Statement bekannt, dass Markle am Freitag, den 18. Mai, am frühen Abend in ihrer Unterkunft eintreffen wird. Ihre Mutter wird an diesem Abend bei Meghan sein. Am Samstagmorgen werden die beiden Frauen gemeinsam von der Unterkunft zu Schloss Windsor fahren, wo die Hochzeit stattfindet.

Wo genau Meghan in der Nacht vor der Hochzeit schlafen wird, ist jedoch nicht bekannt. Dafür wurde nun bestätigt, dass Meghans Vater Thomas Markle entgegen allen Unkenrufe bei der Zeremonie dabei sein wird.

Auch Herzogin Kate verbrachte ihre letzte Nacht als unverheiratete Frau übrigens ohne Prinz William: Sie schlief in der Nacht vor dem Jawort im Jahr 2011 zusammen mit ihrer Familie im Goring Hotel in London.

( kurier.at , spi ) Erstellt am 09.05.2018