Herzogin Meghan und Prinz Harry

© REUTERS/EDUARDO MUNOZ

Stars

Aus Frogmore Cottage vertrieben: Meghan & Harry laut Freunden unter Schock

Prinz Harry und Herzogin Meghan sollen Berichten zufolge ihren britischen Zweitwohnsitz Frogmore Cottage räumen müssen.

03/01/2023, 03:01 PM

Prinz Harry und seine Frau Meghan verlieren Medienberichten zufolge drei Jahre nach ihrem Umzug nach Kalifornien ihren britischen Zweitwohnsitz Frogmore Cottage auf dem Gelände von Schloss Windsor. Wie die Sun und der Daily Telegraph am Mittwoch berichteten, hat König Charles III das Anwesen seinem durch Missbrauchsvorwürfe in Ungnade gefallenen Bruder Prinz Andrew als neues Zuhause angeboten.

Meghan und Harry von Frogmore Cottage verbannt

Die verstorbene Queen Elizabeth II hatte Harry und Meghan das Landhaus zur Hochzeit geschenkt. Der Herzog und die Herzogin von Sussex gaben dann 2,4 Millionen Pfund (2,7 Millionen Euro) aus, um ihren Bedürfnissen entsprechend umzubauen. 2020 zogen sie sich offiziell von ihren royalen Pflichten zurück und siedelten nach Kalifornien um. Den Zeitungsberichten zufolge wurden sie im Jänner - wenige Tage nach der Veröffentlichung der viel beachteten Autobiografie von Prinz Harry - aber aufgefordert, Frogmore Cottage endgültig zu räumen.

Meghan und Harry überrumpelt

Prinz Harry und Meghan sollen Insidern zufolge fassungslos über die Entscheidung von König Charles sein, sie aus Frogmore Cottage zu vertreiben, schreibt die Daily Mail.

Adels-Experte und Freund der Sussexes, Omid Scobie, behauptet, Quellen aus dem Umfeld des Ehepaares hätten ihm mitgeteilt, dass Meghan und Harry unter Schock stehen. Angeblich bleibe ihnen nicht viel Zeit, um ihren britischen Wohnsitz zu räumen. Mindestens zwei Mitglieder der Königsfamilie seien "entsetzt" über Charles' unbarmherziges Vorgehen, so der Royal-Kenner, ohne Namen zu nennen. 

Die Daily Mail spekuliert, bei Charles' Kritikern würde es um die Prinzessinnen Beatrice und Eugenie gehen, da diese dafür bekannt sind, Meghan und Harry nahe zu stehen.

Scobie bezeichnet den Schachzug des Königs als "grausame Bestrafung". 

"Es fühlt sich alles sehr endgültig und wie eine grausame Bestrafung an", so der königliche Korrespondent. "Es ist, als ob die Familie sie für immer aus dem Bild streichen möchte. Bis zum Frühsommer müssen Harry und Meghan ausziehen. Anfangs wurden ihnen nur Wochen gegeben, aber jetzt haben sie mindestens bis nach der Krönung Zeit."

Scobie betont auf Twitter, dass Frogmore Cottage bisher die einzige sichere Zuflucht war, die den Sussexes in Harrys Heimat noch geblieben war.

Charles will Monarchie verschlanken

Harrys Vater Charles III, der das Königshaus schon lange verschlanken will, hatte nach seiner Thronbesteigung im September einen Kassensturz angeordnet. Den Berichten zufolge will er Prinz Andrew seine jährliche Apanage in Höhe von 250.000 Pfund (285.000 Euro)streichen. In diesem Fall könne Andrew sich die hohen Unterhaltskosten für seinen derzeitigen Wohnsitz, die mit 30 Zimmern sehr großzügige Royal Lodge in Windsor, nicht mehr leisten, schreiben Sun und Daily Telegraph. Als Ersatz habe Charles ihm Frogmore Cottage angeboten.

Der Buckingham-Palast wollte sich nicht zu den Berichten äußern. Ein Sprecher von Harry und Meghan war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Aus Frogmore Cottage vertrieben: Meghan & Harry laut Freunden unter Schock | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat