Stars
02.09.2018

Malcolm mittendrin: Das Leben der Stars nach dem Serien-Aus

Malcoms verrückte Familie aus der amerikanischen Mittelschicht lockte von 2000 bis 2006 Millionen vor die TV-Schirme.

" Malcolm mittendrin" war eine der erfolgreichsten Sitcoms der 2000er Jahre.

Sieben Staffeln in sechs Jahren

Zwölf Jahre ist es bereits her, dass die finale Folge von "Malcolm mittendrin" (im Original "Malcolm in the Middle") im deutschen Fernsehen lief. Seitdem hat sich der Cast rund um die verrückte TV-Familie nicht nur optisch, sondern teilweise auch jobtechnisch verändert.

Über einen Zeitraum von gut sechs Jahren durften wir den hochbegabten Malcolm und seinen Brüdern beim Wachsen zusehen. Zwischen 2000 und 2006 liefen insgesamt sieben Staffeln der beliebten Serie.

Frankie Muniz als Malcolm

Seine Schauspielkarriere ist nicht ganz so durch die Decke gegangen, wie es Branchen-Insider zu Beginn seiner Karriere prophezeiten. Denn er war immerhin der Hauptdarsteller der Erfolgs-Serie. Mittlerweile hat sich der 32-Jährige weitestgehend aus dem Showbiz zurückgezogen. Nach seiner Karriere als Rennfahrer konzentriert sich Muniz heute lieber seiner Musik und präsentierte seine Tanzkünste bei der US-Show "Dancing with the Stars".

Zuletzt war er auch vermehrt in den Schlagzeilen, weil er in seinem jungen Alter bereits 15 Schlaganfälle erlitten haben soll. Diese führten zu einem partiellen Gedächtnisverlust, sodass er sich nicht mehr an seine Zeit bei „Malcolm mittendrin“ erinnern kann.

Schlaganfälle, gebrochener Rücken und Gedächtnisverlust

Bereits 2012 hatte Muniz mit seiner Gesundheit zu kämpfen. Im November 2012 wie auch im November 2013 erlitt er mehrere leichte Schlaganfälle. Im US-Fernsehen TV hat Muniz offen über seinen schweren Autocrash gesprochen, bei dem er sich den Rücken gebrochen hatte und nur knapp überlebte. In der US-Show "Dancing with the Stars", mit der er derzeit noch unterwegs ist, verriet er: "Die Wahrheit ist, dass ich mich nicht an viel aus meiner Zeit bei 'Malcolm mittendrin' erinnern kann. Es fühlt sich fast so an, als ob das gar nicht ich war."

Jane Kaczmarek als Lois

Jane Kaczmarek spielte Malcolms schreiwütige Mutter Lois. Nach dem Ende von „Malcolm mittendrin“ wirkte die 62-Jährige meist mit kleineren Rollen in verschiedenen Serien mit und war bis 2017 in der Serie "Playing House" zu sehen. 2016 hatte sie einen Gastauftritt bei "The Big Bang Theory", "Law & Order" und bei "Die Simpsons". Aktuell ist sie erblondet und spielt hauptsächlich Theater.

Bryan Cranston als Hal

Bryan Cranston spielte in der Serie Malcolms tollpatschigen Vater Hal. Nach dem Serien-Aus spielte der Charakterdarsteller zunächst kleinere Rollen in verschiedenen Filmen und Serien. Zwischen 2008 und 2013 war er der Star der Kult-Serie "Breaking Bad". Für seine Rolle des Walter White wurde der heute 62-Jährige mit mehreren Emmys und Golden Globes ausgezeichnet. Zuletzt war er unter anderem im Film "Why Him?" zu sehen.

Neben dem Serienjob spielt Cranston erfolgreich in Spielfilmen mit – für seine Rolle in "Trumbo" hat er eine Oscar-Nominierung abgegriffen. Allzu viel Zeit bleibt neben der A-List-Karriere natürlich nicht. Privat liebt Bryan Cranston Baseball, Ehefrau Robin Dearden und seine Tochter Taylor Dearden Cranston.

Justin Berfield als Reese

Justin Berfield spielte „Malcolms“ älteren Bruder „Reese“, der im Gegensatz zu „Malcolm“ nicht sonderlich intelligent ist und durch sein unüberlegtes Verhalten immer wieder in Schwierigkeiten gerät. Heute konzentriert sich der 32-jährige Ex-Schauspieler vor allem auf seine Arbeit als Produzent und Regisseur. Auf seinem relativ frischen Instagram-Account zeigt sich Berfield als leidenschaftlicher Fliegenfischer. Beruflich ist er der Unterhaltungsindustrie nicht ganz entkommen: Er ist Mitgründer und CEO der Produktionsfirma Virgin Produced mit Sitz in Los Angeles.

Christopher Masterson als Francis

Christopher Masterson spielte Malcolms ältesten Bruder Francis, der von seinen Eltern auf eine Militärschule geschickt wurde. Nach „Malcolm mittendrin“ hatte der heute 38-Jährige Gastrollen in verschiedenen Fernsehserien und war zuletzt im Film "Beneath the Leaves" und der Serie "Kat Fights" zu sehen. Seit einiger Zeit ist Christopher Masterson als DJ Chris Kennedy auf Partys unterwegs.

Erik Per Sullivan als Dewey

Erik Per Sullivan spielte „Malcolms“ kleinen Bruder „Dewey“, der ebenfalls hochbegabt ist, aber aufgrund eines Missverständnisses in einer Klasse für zurückgebliebene Kinder landet. Erik hat sich vor einigen Jahren komplett von der Schauspielerei zurückgezogen und studierte in Los Angeles. Klar ist nur, dass der heute 27-Jährige seinen Abschluss an der University of Southern California gemacht und einen schwarzen Gürtel in Teakwondo hat.

David Anthony Higgins als Craig

In „Malcolm mittendrin“ war David Anthony Higgins in der Rolle des unbeholfenen „Craig“ zu sehen. Er spielte „Lois“ Arbeitskollegen im Supermarkt „Lucky Aide“ und war heimlich in sie verliebt. Auch heute ist der 56-Jährige noch regelmäßig in Sitcoms zu sehen. Bis 2016 spielte er in „Mike & Molly“ die Rolle des „Harry“.

Emy Coligado

In der Kult-Sitcom spielte Emy ColigatoFrancis“ Ehefrau "Piama Tananahaakna". Nach dem Ende der Dreharbeiten für „Malcolm mittendrin“ wurde es ruhig um die Schauspielerin. Heute setzt sich die 47-Jährige hauptsächlich für die Tierorganisation "LA Animal Rescue" ein.

Craig Lamar Traylor

Heute ist der Schauspieler 28 Jahre alt, lebt bei seinen Eltern in Los Angeles und ist Schmuckdesigner. Auf Instagram kann man seine Werke unter dem Hashtag "deity_designs" bewundern.