Stars
16.08.2018

Luxus-Familiendrama: Die "Dynasty"-Stars einst und heute

"Dynasty-Denver Clan" zählte in den 80er Jahren zu den erfolgreichsten Serien. Was die Diven der Öl-Saga heute so treiben.

Sie war die Mutter aller Luxus-Seifenopern: "Dynasty", im deutschen Fernsehen unter dem Titel "Der Denver Clan" bekannt. Im April 1983 lief die Serie (1981 bis 1989) rund um die Ölmagnatenfamilien Colby - Carrington aus Denver in Deutschland und Österreich an. "Dallas"- oder "Denver"-Fans wurden plötzlich zu Konkurrenten, obwohl beide Serien Familiendramen aus dem amerikanischen Öladel verfolgten.

Schöne Menschen, große Schulterpolster und noch größere Intrigen

Als Antwort auf die Erfolgsserie "Dallas" konzipierten Richard und Esther Shapiro mit "Dynasty" den Hedonismus der 1980er Jahre. Von 1981 bis 1989 gab es 218 Folgen lang schultergepolsterte Divenzickerein vom Feinsten. Denn hier gaben stets die Frauen den Ton an. Da flogen die Fetzen (im wahrsten Sinne des Wortes) zwischen Carringtons neuer Gattin Krystle und seiner Ex Alexis, gespielt von Linda Evans und Joan Collins.

Perfekt sitzende Fönfrisuren in Pelzmänteln & Pailletten

In den 80er Jahren kam somit wirklich keiner an "Dynasty -Der Denver-Clan" vorbei. Nicht nur die hochstilisierten Dramen faszinierten das Fernsehpublikum, auch die pompöse 80er-Jahre-Mode bleibt bis heute in Erinnerung: Schrille Pailletten, dicke Pelzmäntel, ausladende Schulterpolster und perfekte Fönfrisuren wurden hier zelebriert wie auf einem Laufsteg der Eitelkeiten.

Das Oberbiest: Joan Collins als Alexis

Die Britin Joan Collins (85) spielte als Alexis Colby-Carrington quasi das Ur-Biest in der TV-Geschichte. Ihr erbitterter Rachefeldzug gegen Ex-Mann Blake und seiner Frau Krystle war das Highlight der Kultserie. Die ewig junge Collins war bereits 48 Jahre alt, als sie mit "Dynasty" weltbekannt wurde. Nach Ende der Serie trat Collins als Filmschauspielerin kaum noch in Erscheinung, zu stark assoziierten die Zuschauer sie mit ihrer Rolle in "Denver Clan". 1996 wurde sie von Königin Elizabeth II zum "Officer of the British Empire" ernannt, Prinz Charles erhob die 85-Jährige danach in den Adelsstand. Die Schauspielerin darf nun den Titel "Dame" tragen. Fünf mal trat Collins vor den Traualtar. Als Teenager wurde sie von ihrem ersten Ehemann Maxwell Reed vergewaltigt, ihre Lebensfreude hat die Golden-Globe-Gewinnerin bis heute nicht verloren.

Das Familienoberhaupt: John Forsythe als Blake

Als Familienoberhaupt Blake Carrington war John Forsythe († 2010) derjenige, der wohl am meisten unter den Intrigen seiner Film-Ex-Frau litt. Forsythe glänzte unter anderem auch in Alfred Hitchcocks "Topas" von 1969 und in der Verfilmung des Truman Capote-Bestsellers "Kaltblütig". Von 1976 bis 1981 lieh er zudem dem Engel-Chef der Serie "Drei Engel für Charlie" seine Stimme, die stets nur aus dem Off zu hören war. Am 1. April 2010 starb der Schauspieler im Alter von 92 Jahren an einer Lungenentzündung infolge einer Krebserkrankung.

Die Zweitfrau: Linda Evans als Krystle

Linda Evans (75) spielte die gute Seele unter den Carrington-Frauen. Als Blake Carringtons zweite Frau Krystle sind ihre wilden Wortgefechte und Kämpfe mit Erzfeindin Alexis ( Joan Collins), der ersten Frau von Blake bis heute legendär. Evans galt lange als eine der schönsten Frauen Amerikas und ließ sich unter anderem für den "Playboy" ablichten. Zuletzt sorgte sie an der Seite von Collins für Furore. Die einstigen "Denver Clan"-Feindinnen tourten 2006 und 2007 mit dem Theaterstück "Legends!" über zwei alternde Hollywood-Diven durch die USA. Heute lebt Evans zurückgezogen und kinderlos auf einer Farm im US-Staat Washington und besitzt mehrere Fitnessstudios.

Die Tochter: Catherine Oxenberg als Amanda

Die Tochter von Serbiens Prinzessin Elisabeth von Jugoslawien spielte gerade einmal in 53 Episoden die Rolle der zweiten Tochter von Alexis und Blake. Für ihre Rolle als Amanda kassierte sie unter anderem einen Bambi. Gleich in zwei Fernsehfilmen durfte sie Prinzessin Diana spielen, unter anderem auch die Hauptrolle in der Serie "Acapulco H.E.A.T.".

Die verwöhnte Nichte: Heather Locklear als Sammy Jo

Für Heather Locklear (56) war "Denver Clan" der Beginn ihrer TV-Karriere. Die Blondine spielte von 1985 bis 1989 Krystles geldgierige Nichte Sammy Joe Dean Carrington. Zahlreiche weitere Serien-Auftritte und TV-Filme folgten, darunter "Melrose Place" und "Two and a Half Men". Von 1986 bis 1993 war Locklear mit Rocker Tommy Lee (52) verheiratet, nach der Scheidung heiratete sie 1994 den Gitarristen Richie Sambora, mit dem sie eine Tochter hat. 2006 folgte die Trennung. In den vergangenen Jahren machte Locklear hauptsächlich mit Depressionen, Wutausbrüchen, Alkohol- und Drogenproblemen Schlagzeilen.

Das schwarze Schaf: Gordon Thomson als Adam

Gordon Thomson (73) gab in der Serie den ältesten und zutiefst fiesen Sohn von Blake und Alexis zum Besten. Als Seriencharakter Adam Carrington studierte er Jura, arbeitete als Anwalt und war stets das schwarze Schaf der Familie. Nach dem Serien-Aus war er in Soaps wie "California Clan" oder "Zeit der Sehnsucht" zu sehen. Im Kino war er in den Filmen "Little Miss Sunshine" und "Poseidon" in kleinen Nebenrolle zu sehen. Heute lebt der Kanadier zurückgezogen fernab des Rampenlichts.

Pamela Sue Martin als Fallon

Pamela Sue Martin (65) überzeugte im "Denver-Clan" als leichtlebige Patriarchentochter Fallon. Danach trat das Ex-Model schauspielerisch nur noch sporadisch in Erscheinung und war neben einer Nebenrolle in der Serie "The L Word" 2014 in der Kinokomödie "McTaggarts Fortune" zu sehen. Martin besitzt ein Theater in Idaho und arbeitet unter anderem als Seelsorgerin.

Der homosexuelle Sohn: Jack Coleman als Steven

Als Al Corley nach nur 35 Episoden die Rolle des schwulen Carrington-Sohnes Steven an den Nagel hing, sprang Jack Coleman (60) für ihn ein. Erklärt wurde sein verändertes Aussehen mit einem Unfall und schweren Gesichtsverletzungen. Auch nach dem Serien-Aus war Coleman regelmäßig im TV zu sehen. Er spielte unter anderem in den Serien "Nip/Tuck", "The Office" oder " Vampire Diaries". Von 2006 bis 2010 stand er für die Mystery-Serie "Heroes" als Hayden Panettieres Adoptivvater vor der Kamera. Zuletzt glänzte er in Gastrollen bei "Burn Notice", "Scandal" und "CSI Vegas".

Die Labile: Pamela Bellwood als Claudia Blaisdel

Schauspielerin Pamela Bellwood (67) machte sich im "Denver-Clan" als psychisch labile Carrington-Schwiegertochter einen Namen. Ihre letzte größere Rolle spielte sie 1997 im TV-Thriller "Orchideen für eine Leiche" und war zuletzt 2013 in ihrem bislang letzten Gastauftritt in der Krimiserie "Criminal Minds" zu sehen.