Stars
20.03.2012

Kann Frenkie nicht, darf Fortell nochmal raus

"Dancing Stars": Sollte Publikumsliebling Frenkie Schinkels nach seiner Zahnoperation aufgeben, könnte der bereits ausgeschiedene Fortell an seine Stelle zurückkehren.

Was für ein Tango um den erbarmungswürdigen Publikumsliebling Frenkie Schinkels, der sich ja nach der operativen Entfernung eines Weisheitszahns mit eitrigem Kiefer statt zum Tanztraining ins AKH verfügen musste (wie der KURIER berichtete). Seine Profi-Partnerin, Roswitha Wieland, sagt: "Wir sind trotz allem zuversichtlich, dass er’s bis Freitag irgendwie schafft." Auch der Ex-Teamkicker mit holländischen Wurzeln murmelt vorsichtig optimistisch: "Sportler haben eine weit größere Schmerzverträglichkeit."

Freilich: Sollte Schinkels – beim ersten Antreten vor einer Woche von Jury und Zuschauern gelobt und geliebt – wider Erwarten doch nicht antreten können, würde laut Reglement des Lizenzgebers BBC der zuletzt Ausgeschiedene in die Show zurückkehren. Also statt "Farewell Fortell" (wie Dominic Heinzl in "Chili" höhnte) "Come back, Bertl!" Allein die bloße Theorie sorgt (nicht nur bei Frenkie-Fans) für blankes Entsetzen. Dafür hätte Fortell aber die einmalige Chance, als weltweit Erster zwei Mal en suite auszuscheiden.

Mehr zum Thema

  • Bilder

  • Kommentar

  • Hauptartikel