Kampf um Kärnten als Hotspot

Wird der Wörthersee zur Societywüste? Spekulationen über die Zukunft der Mega-Events "Starnacht" und "Beachvolleyball Grand Slam" gab es viele, der KURIER kennt die Hintergründe.

Es war das Tuschel-Thema vergangenes Wochenende am Wörthersee. Droht der "Starnacht" das Aus? Wie der KURIER berichtete, ging am 9. Juli das Musik-Spektakel tatsächlich zum letzten Mal über die Bühne der Werzer Seearena in Pörtschach. Dass Kärnten quasi pleite ist und Society-Events, die aber auch viele Touristen anlocken, nicht mehr unterstützen kann, hat die Gerüchte ordentlich angeheizt. Am Samstag klärte Produzent Martin Ramusch (im Bild links) auf: "Die 'Starnacht NEU' übersiedelt nach Klagenfurt und wird am 14. Juli 2012 auf der Seebühne stattfinden.“ Ein Star ist schon fix dabei: der neue "DJ Ötzi", Publikumsliebling Andreas Gabalier (im Bild rechts). Für Promis wird der VIP-Bereich noch attraktiver – man darf die Stars dann hautnah auf angedockten Schiffen miterleben. Der zweite "King vom Wörthersee", Hannes Jagerhofer, hat indes das "Beachvolleyball-Grand-Slam-Turnier" noch nicht in trockenen Tüchern. Ende 2012 läuft sein Vertrag aus. Die Verhandlungen für die Jahre 2013 bis 2016 kommen gerade in die heiße Phase. Seit Mitte der Woche hat er zumindest die Unterschrift von der Stadt Klagenfurt fix in der Tasche. Bis zum Turnier, das heuer von 2. bis 7. August beim Strandbad Klagenfurt ausgetragen wird, sollte das Land unterschreiben, sonst ist die Zukunft dieses Mega-Events ungewiss. Der leidenschaftliche Kärntner will für seine Heimat kämpfen: "Der Beachvolleyballzirkus bringt der Region immerhin fünf Millionen Euro. Es gibt viele Leute, die nur deswegen nach Kärnten kommen. 85.000 Nächtigungen sprechen für sich, 22.000 kommen mit dem Campingplatz dazu." Falls das Land Kärnten nicht zahlen kann, wäre das ein großer Verlust und der Wörthersee könnte ab 2013 am ersten August-Wochenende zur Society-Wüste veröden. Als Alternative ist die Donauinsel im Gespräch, doch, so Jagerhofer: "Die Location ist schon gut, aber Kärnten ist und bleibt meine Nummer 1."

Im Bild: Hannes Jagerhofer mit Thomas Gottschalk Liebesgeflüster am Badesee

Was wäre der Sommer ohne die Liebe? Vermutlich nur halb so "hot". Denn nicht nur unsere frisch verliebten Promi-Pärchen finden zur Zeit Abkühlung im kalten Nass. Auch – heimliche! – Langzeit-Verliebte genießen die heißen Temperaturen zu zweit. Die 35 Grad im Schatten haben damit wenig zu tun. 

Bestes Beispiel: Schlagersänger Gregor Glanz ging am vergangenen Wochenende mit seiner großen Liebe, Kollegin Petra Frey, nach sechs heimlichen Beziehungsjahren erstmals offiziell baden. Anlass dafür war das erste gemeinsame Duett bei der "Starnacht am Wörthersee": "Wir hielten unsere Liebe bisher geheim, weil wir beide künstlerisch eigene Wege gehen wollten. Jetzt war der richtige Zeitpunkt unsere Beziehung auch der Öffentlichkeit zu zeigen." Bei einer ORF-Reise in die Türkei vor sechs Jahren hat es gefunkt: "Wir kannten uns schon länger, waren wie Bruder und Schwester. Dann ist es passiert...". Gut möglich, dass nach dem offiziellen Outing bald die Hochzeitsglocken läuten: "Ja, ich kann mir das sehr gut vorstellen. Jetzt muss ich nur noch den Antrag machen." So weit sind die Regisseurin des Kinder-Märchentheaters im Schloss Poysbrunn (www.maerchensommer.at) Nina Blum und ihre neue Liebe, Martin Halder, noch nicht. Obwohl die Tochter von Ex-Kanzler Wolfgang Schüssel eine gemeinsame Zukunft mit dem 46-jährigen Unternehmensberater nicht ausschließt: "Uns verbindet sehr viel, wir lieben beide die Berge und reisen gerne." Kennen gelernt hat die 37-Jährige ihren feschen Boyfriend im Mai dieses Jahres: "Ich war frisch getrennt und er war zum Glück auch solo!". Wer noch seine neue Sommer-Liebe genießt: Neben Netzwerker Ali Rahimi mit seiner Carina Pirngruber,... ... hat auch Elke Winkens nach der Trennung von Langzeit-Freund Gerald Loho ihr Glück in Unternehmer Christian Fischer gefunden. Sängerin Vera Böhnisch genießt im August Kärntner Sommernächte mit ihrem Franz Joseph Doppler, ... ... Lizzy Engstler jetzt schon mit ihrem neuen "Latin-Lover".
(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?